Seite 6: Fazit

Mit der neuen Red-Serie erweitert Western Digital die bisherigen Linien um speziell für NAS-geeignete Laufwerke und ermöglicht so im Small/Home-Office-Bereich einen preisgünstigeren Einstieg. Vorher musste dort notgedrungen auf Desktop-HDDs oder die Enterprise-Laufwerke zurückgegriffen werden, deren Preisbereich zum einen deutlich höher angesiedelt war und denen zum anderen die hohen Kapazitäten des günstigeren Desktop-Segments fehlten.

Die Red-Boliden sind hier ein Querschnitt aus beiden Welten, sie vereinen hohe Kapazität mit offizieller 24x7-Zulassung im RAID-Betrieb und passender Gewährleistung. Ein weiterer Pluspunkt ist das gute thermische Design, sodass eine insgesamt niedrigere Betriebstemperatur erreicht werden kann. Gegen "echte" Enterprise-Festplatten haben sie aber sowohl was die Performance als auch Fehlerrate betrifft eher schlechte Karten. Für den Einsatz in kleineren Umgebungen sehen wir daher keine größeren Schwierigkeiten, wer aber im Geschäftsbereich ein möglichst robustes NAS-Setup zu Storage/Backup/Archivierungs-Zwecken mit entsprechend niedrigen Ausfallzeiten benötigt, sollte vielleicht doch eher zu den RE4-Modellen oder den Enterprise-Platten von Seagate greifen.

WD Red WD20EFRX
Modellbezeichnung WD20EFRX
Straßenpreis ab 116 €
Homepage www.wdc.dom
Technische Daten
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 2000 GB (2 Platter)
Kapazität (formatiert) 1862 GiB
Verfügbare Kapazitäten 3000, 2000, 1000 GB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 Byte (4K)
Cache 64MB
Umdrehungsgeschwindigkeit IntelliPower (5400 - 7200 U/m)
 
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang -

Positive Aspekte der WD Red WD20EFRX:

  • 64 MB DRAM-Cache
  • SATA 6 Gbit/s
  • 24x7-Zertifizierung
  • niedrige Temperaturentwicklung

Negative Aspekte der WD Red WD20EFRX:

  • Fehlerrate mit 1 zu 10^14 nur auf Desktop-Niveau
  • Hohe Random-Access-Time in den Benchmarks