Seite 3: Display, Fazit

Sehr gutes Display

Beim Display macht das XMG P407 Pro eine gute Figur. Zwar verzichtet man auf ein 120-Hz-Panel oder die G-Sync-Technologie, dafür sind Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrast sehr gut. Das IPS-Display von LG erreicht Helligkeitswerte von bis zu 318 cd/m², womit ein Arbeiten und Spielen auch in hellen Umgebungen problemlos möglich ist. In direkter Sonneneinstrahlung sollte man den 14-Zöller allerdings nicht einsetzen. Die Ausleuchtung ist mit einer Homogenität von knapp unter 90 % sehr gut. Das Kontrastverhältnis liegt bei 1.059:1.

Wie bei den meisten Gaming-Notebooks kämpft das Display allerdings mit einem leichten Blaustich. Dieser fällt mit durchschnittlich etwa 6.961 K nicht ganz stark aus wie bei anderen Geräten. Optimal wäre eine Farbtemperatur von etwa 6.500 K. Ansonsten löst das 14 Zoll große IPS-Display mit einer Diagonalen von 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. 

bench display

Fazit

Das XMG P407 Pro ist ein guter Allrounder, mit dem sich nicht nur hin und wieder spielen, sondern dank der schnellen CPU und der flotten SSD auch sehr gut arbeiten lässt. Die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti bietet jedoch nicht in allen Benchmarks ausreichend Leistung, um sie in Full HD und den höchsten Einstellungen auf den Bildschirm zu zaubern. Hier müssen teilweise die Details reduziert werden. Für Gelegenheitsspieler ist das aber sicher zu verschmerzen. Ein typisches Gaming-Notebook ist das P407 Pro ohnehin nicht. Dank des 14 Zoll großen Displays ist es relativ kompakt und lässt sich mit seinen rund 2,1 kg auch mal schnell mit in den Rucksack packen. Im Office-Betrieb hält das Gerät dann vergleichsweise lange durch und erlaubt Laufzeiten von fast fünf Stunden. Unter Last steigt der Energiehunger allerdings deutlich an, womit sich die Akku-Laufzeit auf unter drei Stunden absenkt. 

Das Display ist hervorragend ausgeleuchtet, sehr hell und kontrastreich, jedoch etwas blaustichig. Auf G-Sync oder ein 120-Hz-Panel muss man verzichten – zumindest bei unserer Teststellung. Die Kombination aus M.2-SSD und HDD tut dem Gerät gut. Dank des flotten Flashspeichers, welcher es in unseren Tests auf über 3 GB/s bringt, ist das Betriebssystem binnen weniger Sekunden geladen, Programme und Spiele starten meist ohne Verzögerung. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann auf eine 1 TB fassende Festplatte zurückgreifen. Wie bei Schenker Technologies üblich kann das Gerät hier nach Belieben konfiguriert werden. 

Wer sich für die Installation des Betriebssystems entscheidet, der erhält eine saubere Konfiguration ohne störende Demoversionen oder Bloatware. Vorinstalliert ist nur das Nötigste sowie ein paar Tools, die zur Konfiguration des Gerätes dienen. Abstriche git es bei der Konnektivität. Zwar ist ein moderner Typ-C-Anschluss vorhanden, jedoch ohne Thunderbolt 3, was die theoretische Datenübertragung auf 10 Gbit/s festsetzt. Unter Last ist das System zwar nicht leise, verglichen mit anderen Notebooks aber deutlich laufruhiger. Dafür erreicht die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti satte 87 °C im Temperatur-Test. Probleme hat das während unserer Tests allerdings nicht bereitet.

 

Positive Aspekte des XMG P407 Pro:

  • guter Allrounder
  • gutes Display
  • gute Laufzeiten
  • keine Bloatware vorinstalliert

Negative Aspekte des XMG P407 Pro:

  • für 1080p nicht immer schnell genug
  • kein Thunderbolt 3