> > > > Erste Leistungsanalysen zum Refresh der GeForce GTX 965M

Erste Leistungsanalysen zum Refresh der GeForce GTX 965M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Testnotebook

Für unsere Tests zur neuen NVIDIA GeForce GTX 965M schickte uns MIFcom ein entsprechendes Gerät seiner EG7-S-Serie, welches mit einem Preis von rund 1.590 Euro zu Buche schlägt und sich erst seit gestern Abend mit der neuen Grafikkarte bestellen lässt. Als Basis dient hier ein Clevo-Gehäuse, welches dem Design von MIFcom entsprechend angepasst wurde und insgesamt sehr schlicht gehalten ist.

Im Inneren gibt es einen Intel Core i7-6700HQ mit vier Kernen und einem Takt von bis zu 3,5 GHz, insgesamt 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine 250-GB-SSD im M.2-Format für das Betriebssystem. Daten und Spiele lassen sich hingegen auf einer zusätzlichen 2,5-Zoll-Magnetspeicher-Festplatte mit einer Kapazität von 1 TB ablegen. Dazu gibt es einen DVD-Brenner, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur samt Nummernblock, hochwertigen Onkyo-Sound und eine Vielzahl aktueller Anschlüsse. Das Display ist ein 17,3-Zoll-Modell mit IPS-Panel und einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. In unseren Tests erreichte die NVIDIA GeForce GTX 965M den angegebenen Boost-Takt problemlos. Der Takt von 1.151 MHz konnte durchgehend gehalten werden.

Kleinere 15,6-Zoll-Modelle gibt es im Rahmen der EG5-S-Serie, welcher wir bereits vor wenigen Wochen ausführlich auf den Zahn fühlen konnten. Da das Gehäuse nahezu identisch ist, verweisen wir an dieser Stelle auf unseren vergangenen Test. 

Die EG7-S-Serie ist im Onlineshop von MIFcom in verschiedenen Konfigurationen erhältlich.

MIFcom EG7-S
Hardware 
 
Prozessor: Intel Core i5-6700HQ
Prozessor - Kerne: 4
Prozessor - Grundtakt: 2,6 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,5 GHz
Prozessor - Fertigung 14 nm
Prozessor - Cache 6 MB
Arbeitsspeicher 16 GB - DDR3
Grafikkarte

1x NVIDIA GeForce GTX 965M

Grafikkarte - Grafikspeicher 1x 2 GB
Festplatte/SSD

250 GB SSD + 1 TB HDD

Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Display 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 17,3 Zoll
Display - Auflösung: 1.920 x 1.080
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort 1 (Mini)
Thunderbolt: -
VGA: 1
USB 2.0:

-

USB 3.0 4
Firewire -
eSATA: -
Audio: 3x 3,5 mm
Gehäuse 
 
Material: Kunststoff
Abmessungen: 413 x 285 x 32 mm
Gewicht 2,9 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 1.530 Euro
Garantie: 24 Monate
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Bootsmann
Beiträge: 673
Die 970M hat doch 3GB oder 6GB Speicher und nicht 4GB wie in der Tabelle angegeben, oder?

Danke für den ersten Eindruck, wäre dann immer eine Empfehlung für die Lücke zwischen 960M und 970M bei ca. 1200-1300€ Budget.
#2
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4820
Ausgehend von den Clevo-Modellen der Karte sind es 6GB für die 970M und 8 für die 980M.
#3
customavatars/avatar205661_1.gif
Registriert seit: 30.04.2014
Perl
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 431
Schöner Artikel.

Sehr interessant - Danke.
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1571
Da die meisten Notebook Hersteller sicherlich keinerlei Gedanken daran verschwenden werden, auch nur im Geringsten kenntlich zu machen, welcher Chip nun in ihren Geräten verbaut ist, steht man als Kunde letztlich wieder wie der Ochs vorm Berg und darf sich überraschen lassen, was man letztlich an Hardware bekommt.

Danke NVidia, habt ihr mal wieder großartig hinbekommen.
#5
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14510
Zitat Model;24227521
Die 970M hat doch 3GB oder 6GB Speicher und nicht 4GB wie in der Tabelle angegeben, oder?

Danke für den Hinweis, da hast du natürlich recht – habe ich ausgebessert! Tabellen sind immer so fehleranfällig, da kann man 100 Mal drüber schauen und drüber schauen lassen! :(

Zitat CH4F;24227550
Ausgehend von den Clevo-Modellen der Karte sind es 6GB für die 970M und 8 für die 980M.

Die Modelle für die Tests hatten jeweils 3 bzw. 4 GB Speicher, waren also die kleinen.
#6
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1934
Der Vorteil der v2 liegt doch eher im Takt und Boost. Nachteil 2GB Ram zu 4GB Ram zur alten 965M. Also dreh doch mal an der Taktschraube. mfg
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Die 965M gibts mit 2 und 4, die 970M mit 3 und 6 und die 980M mit 4 und 8 GB. Der Unterschied besteht nur im Takt, kann also einfach mit nVinspector ausgeglichen werden. Kein Grund zur Panik...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]