Seite 5: Die Ausstattung

Intel setzt seinen Ultrabooks einen recht engen Rahmen hinsichtlich der Hardware-Ausstattung, dennoch wollen wir einen Blick auf die von ASUS eingesetzten Komponenten werfen.

ASUS Vivobook S400

Das Herzstück unseres heutigen Testkandidaten ist Intels aktueller Core i5-3317U, der natürlich wie alle Ivy-Bridge-Prozessoren im 22-nm-Verfahren hergestellt wird. Der Grundtakt liegt bei 1,7 GHz und kann im Turbo-Betrieb kurzzeitig auf bis zu 2,5 GHz gesteigert werden. Wie in der i5-Reihe üblich verfügt die 2-Kern-CPU über Intels Hyper-Threading-Technik, sodass vier logische Aufgaben zeitgleich abgearbeitet werden können. Der L3-Cache beläuft sich auf 3 MB, ist also etwas kleiner als bei den großen i7-Geschwistern. Im TDP-Bereich ist Intel seiner bisherigen Stufen-Einteilung treu geblieben und klassifiziert den i5-3317U mit 17 Watt. Im Vergleich mit den Vorgängern wird also eine höhere Leistung bei einem ähnlichen Stromverbrauch geboten.

Noch wichtiger für das Ultrabook-Segment ist aber die Tatsache, dass Intel mit der Ivy-Bridge-Generation eine neue integrierte Grafik in Form der Intel HD4000 vorgestellt hat. Die stellt eine höhere Leistung als noch das Vorgängermodell HD3000 zur Verfügung und rutscht damit immer näher an schwache dedizierte Grafikeinheiten heran. Im Intel Core i5-3317U arbeitet die integrierte Grafikeinheit mit 350 MHz und kann im Turbo-Modus auch mit 1050 MHz laufen.

Auf eine dedizierte GPU, wie sie beispielsweise bei den 14-Zoll-Konkurreten XPS 14 oder Lenovo U410 eingesetzt wird, verzichtet ASUS. Wir sehen darin allerdings keinen größeren Nachteil, denn auch wenn die kleineren GeForce-Modelle durchaus mit gesteigerten Frameraten aufwarten können, so bleibt ihnen die wirklich uneingeschränkte Spielefähigkeit doch meist verwehrt.

Beim Massenspeicher-Kapitel setzt ASUS auf eine Mischlösung und kombiniert eine 500 GB fassende HDD, deren Platter mit 5400 rpm arbeiten, mit einem modernen Flash-Speicher. Die kleine SSD fast 24 GB und stammt bei unserem Testexemplar aus dem Hause SanDisk. Der Arbeitsspeicher ist mit 4 GB nicht sonderlich üppig ausgestattet, bietet aber doch genügend Volumen für die Anwendungen, die wir für ein Ultrabook als ausreichend ansehen. Ein optisches Laufwerk gibt es entsprechend natürlich nicht, diese halten erst im 15-Zoll-Segment Einzug.

ASUS Vivobook S400
Hardware 
Prozessor - Modell: Intel Core i5-3317U
Prozessor - Grundtakt: 1,7 GHz
Prozessor - Turbotakt: 2,5 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 4 MB
Arbeitsspeicher 4 GB - DDR3
Grafikkarte Intel HD4000
Grafikkarte - Grafikspeicher shared
Festplatte

500 GB + 24 GB

Festplatte - Geschwindigkeit Hybrid: HDD+SSD
Optisches Laufwerk -
Monitor 
Display - Diagonale:

14,1 Zoll

Display - Auflösung: 1366 x 768
Display - Multitouch ja
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: ja
Eingabegeräte 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 81
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Tablet-PC: nein
Anschlüsse 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort: -
VGA: 1
USB 2.0: 2
USB 3.0 1
Firewire -
eSATA: -
Audio: Kombo: Line-in/out
Gehäuse 
Akku: 44 Wh
Material: Kunststoff + Aluminium
Abmessungen: 339 x 239 x 21
Preis und Garantie 
Preis: ca. 700 Euro
Garantie: 24 Monate