Seite 6: Die Systemleistung

 

Acer geht bei der Ausstattung in die Vollen und stattet das Aspire S7 in der Top-Version mit aktuellen High-End-Komponenten aus. Entsprechend groß sind unsere Erwartungen an unseren Testkandidaten.

Cinebench 11

7-Zip

In unseren ersten Messungen kann das Aspire S7 unsere hohen Erwartungen erfüllen,  was aber nicht wirklich überrascht. Der verbaute Intel Core i7-3517U liefert eine erstklassige Leistung ab – genau wie wir es von ihm gewöhnt sind. Damit liefert das S7 im normalen Office- und Windows- Betrieb mehr als genügend Leistung und schreckt auch vor rechenintensiveren Aufgaben nicht zurück.

HDD Durchsatz

HDD Zugriff

Speicherdurchsatz

Noch einmal eine gehörige Schippe drauflegen kann das Aspire S7 bei unseren Messungen zum Datendurchsatz. Die bei dem RAID gekoppelten SSDs liefern eine extreme Leistung ab, was das S7 zu einem der schnellsten von uns bislang gemessenen Notebooks macht. Gerade mit Bezug auf seine minimale Größe eine mehr aus überzeugende Vorstellung.

Im Gegenzug muss an dieser Stelle aber noch einmal die Datensicherheit angesprochen werden. Ein RAID0 besitzt immer eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit als eine einzelne SSD. Da aber eben auch ein einzelnes aktuelles SSD-Modell im Grunde mehr Performance liefert, als die allermeisten Nutzer im Alltag benötigen, würden wir uns hier trotz der wahrlich beeindruckenden Performance lieber ein einzelnes Laufwerk wünschen. Der Effekt des extrem flüssigen Arbeitens wird ohnehin zu einem großen Teil durch die schnellen Zugriffszeiten und nicht durch den hohen Datendurchsatz erreicht.

Auch der i7-Prozessor liefert natürlich eine klasse Leistung ab, ist aber natürlich nicht so spektakulär einzustufen wie das SSD-RAID.

PC Mark 7

Natürlich profitiert der PC Mark nicht nur von der starken CPU, sondern auch vom SSD-RAID im großen Umfang.

Alles in allem liefert das Aspire S7 im Benchmark-Parcours eine vorzügliche Leistung ab und kann auf der ganzen Linie überzeugen.