Seite 4: Das Display

 

Konnte das Medion P6633 bislang in erster Linie mit Unauffälligkeit bei der Ausstattung aufwarten, sieht es beim Display ein wenig anders aus, denn hier kommt entgegen der aktuellen Mainstream-Orientierung eine matte Display-Oberfläche zum Einsatz.

Subjektive Bewertung + iColor Display:

Budget-Geräte bieten in den meisten Fällen auch bei einer Diagonale von 15,6 Zoll eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten – die Standard-Auflösung, die wir auch schon bei 13,3-Zoll-Modellen kennen.  Medion aber greift direkt zu einem FullHD-Panel, das deutlich mehr Platz auf dem Desktop bietet. Mit einher geht zwar auch eine kleinere Darstellung, unseres Erachtens liegt die Darstellungsgröße aber noch im normalen Bereich, sodass die Augen nicht allzu sehr belastet werden. Gerade Nutzer, die das P6633 auch für den Office-Einsatz nutzen wollen, werden die gesteigerte Auflösung schnell zu schätzen wissen.

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Merklich von der Konkurrenz kann sich das P6633 auch durch sein mattes Display unterscheiden. Da Medion zudem eine erfreulich helle LED-Hintergrundbeleuchtung einsetzt, steht dem gelungenen Outdoor-Einsatz somit nichts mehr im Wege – da könnte sich so manches Ultramobile-Gerät gerne einmal eine Scheibe von abschneiden. Im direkten Vergleich mit Glossy-Geräten fallen Farben zwar weniger poppig und Kontraste weniger satt aus, das P6633 kann aber dennoch mit einem angenehm kontrastreichen Bild aufwarten. Einzig die Farben wirken ein wenig flau und könnten etwas brillanter wirken. Gemessen am Preisbereich liefert das P6633 aber eine vorzügliche Leistung ab.

Messwerte

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Der bislang gewonnene sehr positive Eindruck wird von den Messwerten noch einmal unterstrichen. Das Panel ist hell, bietet einen hohen nativen Kontrast und gestaltet sich darüber hinaus sehr ausgewogen.