TEST

Netgear Orbi Wi-Fi 6 RBK763 im Test

Teures Einsteiger-Wi-Fi-6-Mesh

Portrait des Authors


Werbung

Mesh-Systeme sind noch immer der einfachste und beste Weg einen möglichst großen Bereich, schnell mit einem guten WLAN-Empfang abzudecken. Bereits häufiger haben wir uns hier die Orbi-Systeme von Netgear angeschaut. Zusammen mit den WLAN-Standards und den immer vielfältigeren Anwendungsbereichen, auch im halbprofessionellen Segment, sind die Orbi-Systeme in die Breite gewachsen. Mit der RBK763-Serie haben wir dieses Mal eine Einsteiger-Mesh-Lösung auf Basis von Wi-Fi 6 im Test.

Die Mesh-Systeme begannen als günstige Alternative das WLAN zu erweitern. Aber die Preisspirale drehte ich immer schneller und so konnte je nach Ausstattung auch schon einmal ein Preis von fast 1.000 Euro für ein Mesh-System aus drei Endpunkten aufgerufen werden. Diesen Trend scheint Netgear umdrehen zu wollen. Das Orbi Wi-Fi 6 RBK763 bietet ebenfalls einen zentralen Router und zwei Satelliten, kostet aber mit 569 Euro etwas weniger als die RBR850-Serie, die wir uns ebenfalls bereits angeschaut haben und die preislich mit 720 Euro darüber positioniert ist.

Einmal mehr geht es beim Einsatz eines Mesh-Systems darum, die WLAN-Qualität und Reichweite zu verbessern. Netgear bietet die Orbi-Sets in verschiedenen Ausführungen an. Neben einem Router befinden sich darin immer ein oder zwei Satelliten. Neben der weißen Variante gibt es auch eine solche mit schwarzem Gehäuse. Bis zu 850 m² sollen über die RBR760-Serie abgedeckt werden können.

Bevor wir uns die Hardware anschauen, ein Blick auf die technischen Daten.

Netgear Orbi WiFi-6-System
Modell Netgear Orbi WiFi-6-System RBK763
Straßenpreis 569 Euro
Homepage www.netgear.de
Technische Daten
Internet Dynamische IP, Statische IP
LAN 3x/2x Gigabit-Ethernet
1x WAN
Telefonie -
WLAN 802.11ax-Dualband-WLAN
2,4 GHz: 4x4 (Tx/Rx) 1024 QAM 20/40 MHz, bis zu 574 MBit/s
5 GHz:4x4 (Tx/Rx) 1024 QAM 20/40/80 MHz, bis zu 2.400 MBit/s
abwärtskompatibel zu 802.11a/b/g/n/ac
Anschlüsse 3x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T) für den Router
2x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T) für die Satelliten
1x Gigabit-Ethernet WAN für den Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem oder Netzwerk
Abmessungen 210 x 165 x 63,5 mm
Lieferumfang Netgear Orbi Router und Satellit
drei Netzteile
Ethernet-Kabel
Installationsanleitung

Die RBR760-Serie unterscheidet sich äußerlich nur leicht von den größeren RBR850- und RBR960-Serien. Wichtig aber sind die Unterschiede in der Ausstattung und dies betrifft sowohl das WLAN wie auch die gebotenen Ethernet-Anschlüsse. Gefunkt wird immer simultan – im 2,4- und 5-GHz-Netz, die Übertragungsraten sind aber unterschiedlich. Die RBR760-Serie erreicht theoretisch 574 und 2.400 MBit/s. In der RBR850-Serie sind es 1.200 und 2.400 MBit/s und die RBR-960-Serie besitzt sogar vier Funkbänder und kommt mit 1.200 + 2.400 + 2.400 + 4.800 Mbit/s sogar auf mehr als 10 GBit/s an zusammengenommener WLAN-Bandbreite. Beim Orbi Wi-Fi 6 RBR760 kommt kein dediziertes Netzwerkband für die Verbindung zwischen den Mesh-Knoten zum Einsatz. Bei nur zwei Frequenzbändern ist dies auch nicht weiter verwunderlich.

Auf Seiten des WLAN sind dies die wichtigsten Merkmale. Ans Internet angeschlossen, werden die Orbi-Systeme über die WAN-Schnittstelle – also hinter dem vorhandenen DSL-, Glasfaser- oder Kabel-Modem. Ein DECT oder andere Telefonie-Funktionen bieten die Orbi-Systeme nicht. Je nachdem ob wir über den Router oder die Satelliten sprechen stellen diese zwei oder drei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse bereit.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (10) VGWort