Seite 1: Test: ASUSTOR AS-604T - NAS mit Heimkino-Fähigkeiten

asustor as-604t teaser kleinASUSTOR heißt der neue Hersteller, der sich am NAS-Markt beteiligen will. "ASUS" steckt nicht zufällig im Namen, ASUSTOR ist ein Subbrand vom allseits bekannten Hardware-Hersteller. Unter der ASUSTOR-Marke werden hochwertige NAS-Systeme vertrieben, die den Markt ein wenig aufmischen sollen. Heute wollen wir uns das 4-Bay-NAS AS-604T genauer ansehen um zu klären, ob ASUSTORs Vorhaben von Erfolg gekrönt sein könnte.

Um direkt in der Oberliga, meist vertreten durch Thecus, QNAP oder auch Synology, mitmischen zu können, fährt man große Geschütze auf. Auf der Prozessorseite findet sich in unserem AS-604T ein schneller Intel Dualcore Atom-Prozessor, der auf 2,13 GHz getaktet ist und Hyper-Threading beherrscht. Ihm zur Seite stehen standardmäßig 1 GB DDR3-Ram, die sich aber auch einfach auf 3 GB aufrüsten lassen. Als Besonderheit verbaut ASUSTOR einen HDMI-Anschluss, mit dem sich das NAS auch direkt als Mediacenter im Wohnzimmer nutzen lassen soll.

ASUSTOR AS-604T
Technische Daten
Hersteller ASUSTOR
Modell AS-604T
Hardware Intel Atom D2700 (2 x 2,13 GHz), 1 GB DDR3-Ram
Speicher Platz für vier 2,5" bzw. 3,5"-Festplatten
Anschlüsse Vorne: 1 x USB 3.0, Hinten: 1 x USB 3.0, 4 x USB 2.0, 2 x Gigabit-Ethernet, 2 x eSATA
Maße (HxBxT) 186 mm x 170 mm x 230 mm
Gewicht 3,1 Kg
Besonderheiten Display, HDMI-Ausgang
Preis ca. 600 Euro
Lieferumfang

Lieferumfang

  • ASUSTOR AS-604T
  • Installations-CD
  • 2 Netzwerkkabel
  • Kaltgerätekabel
  • Befestigungsschrauben für Festplatten

Die Zahlen sprechen für sich: Atom-Prozessor, viel Ram, USB 3.0 und HDMI lesen sich sehr gut. Allerdings ist auch der Preis mit rund 600 Euro relativ weit oben angesetzt. Wie sich das AS-604T von ASUSTOR in unserem Test schlägt und ob es das Geld wert ist klären wir auf den nächsten Seiten.