Seite 4: Benchmark

In den Benchmarks testen wir die Geschwindigkeit via Samba. Es gibt zwei Durchläufe, einmal mit einem GB am Stück und einmal mit 1000 Dateien zu je einem Megabyte. Zusätzlich testen wir die Geschwindigkeit von angeschlossenen USB-Geräten am Front-Anschluss. Die USB 3.0-Benchmarks sind allerdings immer mit Vorsicht zu genießen, da viele Geräte hier intern cachen und so nicht immer gewährleistet ist, dass die Daten auch immer direkt auf dem Stick landen.

Die vier Western Digital RED-Festplatten mit je 2 TB wurden für unseren Test in einem RAID-5-Verbund zusammengefasst. Das NAS war beim Test direkt mit einer Intel-Gigabit-Netzwerkkarte verbunden. Der Testrechner war mit Windows 8 Pro ausgestattet, die Daten wurden in eine Ramdisk geschrieben um Flaschenhälse wie interne Festplatten auszuschließen.

Samba

lesen1 GB lesen
schreiben1 GB schreiben
1000lesen1 GB lesen (1000 Dateien)
1000schreiben1 GB schreiben (1000 Dateien)

USB 3.0

lesen1 GB lesen
schreiben1 GB schreiben
1000lesen1 GB lesen (1000 Dateien)
1000schreiben1 GB schreiben (1000 Dateien)

Die Benchmarks können sich durchaus sehen lassen. Beim Schreiben von kleinen Dateien löst das AS-604T die bisher schnellsten Geräte von Thecus ab, leider liegt man beim Lesen der gleichen Dateien dann eher im Mittelfeld. Beim Lesen von großen Dateien stellt das ASUSTOR-Gerät ebenfalls einen neuen Rekord auf. 115 MB/s hatte im Test bisher noch keiner geschafft. Das Schreiben eben solcher Dateien geht mit 104 MB/s aber auch nur minimal langsamer zu. Insgesamt ist das AS-604T rasend schnell, hier zeigt sich, dass der Intel Atom-Prozessor sehr viel leisten kann.