Seite 3: be quiet! SFX L Power 500W - Lautstärke & Ausstattung

Das be quiet! SFX L Power 500W verfügt über einen 120-mm-Lüfter, wobei be quiet! hier selbst keine näheren Angaben zum verwendeten Modell macht.

Da der Lüfter nicht umgelabelt wurde, offenbart ein Blick auf die Unterseite seiner Nabe seine Herkunft. Der Lüfter mit der Modellnummer S1201515MB stammt vom bekannten Hersteller Globe Fan, weist eine Bauhöhe von 15 mm auf und verfügt über ein "Fluid Dynamic Bearing", also eine "FDB"-Lagerung, was für leisen Betrieb und solide Lebensdauer sorgen sollte.

Der Lüfter im be quiet! SFX L Power 500W wird wie bei be quiet! üblich von einer aktiven Lüftersteuerung angesteuert. Die Drehzahl beim Start beträgt ca. 650 U/min, welche das be quiet! SFX L Power 500W bis knapp unter 40-%-Last beibehalten konnte. Bei dieser Drehzahl arbeitet das be quiet! SFX L Power 500W sehr leise und ist auch in direkter Nähe fast nicht wahrnehmbar. Ab einer Last von 40 % erhöht das SFX L Power dann langsam mit der Last die Drehzahl. Bei 50 % liegen 925 U/min an, welche das be quiet! immer noch sehr leise erscheinen lassen. Ein schwaches Lüfterrauschen ist in der Nähe aber wahrnehmbar. Bei 80-%-Last werden dann 1.250 U/min erreicht und bei Volllast dann 1.450 U/min. Bei 1.250 U/min ist das be quiet! SFX L Power 500W noch relativ unauffällig in seiner Lautstärke, nur ein moderates Rauschen des Lüfters ist wahrnehmbar. Unter Volllast wird das Lüfterrauschen deutlich wahrnehmbar, aber bleibt von seiner Charakteristik her unauffällig. Festzuhalten bleibt ein sehr leiser Betrieb bei niedriger bis mittlerer Last, sowie ein angemessen ruhiger bei höherer Last.

Die Anschlüsse sind beim be quiet! SFX L Power 500W über ein voll-modulares Kabelmanagement realisiert. An Anschlüssen bietet das be quiet! SFX L Power 500W voll bestückt neben dem 24-Pin-ATX-Kabel ein 8-Pin-EPS-Kabel und vier 8(6+2)-Pin-Anschlüsse für Grafikkarten, welche auf zwei Anschlusskabel verteilt sind. Für Peripheriegeräte stehen insgesamt drei Anschlusskabel zur Verfügung, welche insgesamt sechs SATA- und drei Molex-Stecker tragen, wobei ein Kabel immer nur eine Art von Steckern trägt, also keine gemischten Kabel vorhanden sind.

Für ein Kompaktnetzteil mit 500 Watt sind die vier PCI-Express-Anschlüsse als sehr positiv hervorzuheben. Wenn wie in den meisten Anwendungsfällen tatsächlich nur zwei benötigt werden, kann das zweite Kabel dank Kabelmanagement wieder im Karton verschwinden, aber steht als Reserve für die Zukunft bereit.

Die Anschlusskabel sind allesamt als einheitlich schwarze Flachbandkabel ausgeführt. Die Längen der Anschlusskabel sind verglichen mit ATX-Netzteilen geringfügig kürzer, aber deutlich länger als die von reinen SFX-Netzteilen. Das be quiet! SFX L Power 500W, welches dank mitgelieferter ATX-Blende auch in ATX-Gehäusen verbaut werden kann, ist somit auch für den Einsatz in "etwas größeren" Kompaktgehäusen geeignet.