Seite 2: Gehäuse und Anschlussausstattung

Optik und Gehäuse

Die einheitlichen Fronten der Lautsprecher und der passend dazu abgestimmte Subwoofer bilden in Kombination ein stimmiges Gesamtbild. Dafür sorgt nicht zuletzt, dass Edifier die manuellen Drehregler für Bass, Höhen und die Lautstärke des gesamten Systems auf die linke Seite des rechten Lautsprechers verlagert hat. Einzig das Anzeigefeld für die gewählte Quelle stört, wenn auch nur minimal, das Gesamtbild der rechten Box. Beide Lautsprecher verfügen über einen Titan-Kalottenhochtöner mit 3/4 Zoll und einem ca. 3 Zoll großen Mitteltöner. Der Subwoofer verfügt über einen 8 Zoll großen Tieftöner und eine Bassreflexröhre auf der rechten Seite. Die Membran der Mitteltöner als auch des Tieftöners sind nicht wie der Hochtöner mit einem Metallgitter geschützt.

Natürlich ist nicht nur das Design ausschlaggebend, auch die Abmessungen und das Gewicht sind von essentieller Bedeutung für die Aufstellung. Die beiden Lautsprecher haben identische Abmessungen von ca. 127 x 222 x 156 mm. Das Gewicht der beiden Lautsprecher ist leicht unterschiedlich, der rechte Lautsprecher hat ein Gewicht von ca. 2,7 kg, der linke Lautsprecher bringt 2,5 kg auf die Waage. Der Unterschied wird durch das am rechten Lautsprecher fest angebrachte Kabel und des Bedienfeld verursacht. Der Subwoofer bringt es bei seinen Abmessungen von ca. 312 x 265 x 298 mm gute 14 kg.

Anschlussausstattung

Die heutzutage einfach schon riesige Auswahl an möglichen Anschlussvarianten, macht auch bei den Boxen nicht halt. Zwar ist die Anschlussvielfallt beim Edifier S350DB nicht so ausgeprägt wie beispielsweise bei den vor kurzem getesteten Nubert nuPro X-3000, doch sollte für die meisten Kunden die passende Anschlussart vorhanden sein. Das S350DB verfügt über zwei getrennte AUX-Eingänge, so besteht die Möglichkeit zwei unterschiedliche Quellen via AUX anzuschließen. Das passende Anschlusskabel liefert Edifier gleich mit aus. Auch der Anschluss eines Tablets oder Mobiltelefons via Kabel ist denkbar.

Neben den beiden AUX-Anschlüssen bietet das Edifier S350DB noch die Möglichkeit, zwei digitale Anschlüsse zu verwenden. Zum einen gibt es einen optischen Eingang aber auch einen Koaxialeingang. So lässt sich das System bequem auch direkt mit einem Fernseher verbinden. Einen USB-Anschluss hat das S350DB leider nicht und auch beim Anschluss über den Koxial- oder optischen Eingang ist zu beachten, dass nur PCM-Signale mit 44,1 kHz/48 kHz entschlüsselt werden können.

Doch werden nicht nur die klassischen Kabelanbindungen geboten. Auch den Bereich der kabellosen Anschlussverfahren hat Edifier berücksichtigt. Das S350DB kann, dank des integrierten Bluetooth-Empfängers auch drahtlos angesprochen werden, um so beispielsweise von einem Smartphone oder Tablet die Musik via aptX abspielen zu können.