Seite 2: Die Lautsprecher im Detail

War es eine Zeit lang hipp, den sichtbaren Part der Lautsprecher, also die Hochtöner möglichst klein zu verpacken, gibt es auch im Sound-Segment einen ähnlichen Trend wie bei Handys. War es auch dort eine Zeit lang beliebt, die Geräte mikroskopisch klein zu verpacken, sind Smartphones mit einer Diagonale von 4,7 Zoll heutzutage beinahe als winzig zu bezeichnen.

Als Analogie dazu können die Edifier R2730DB angesehen werden. Mit Abmaßen von 218 x 390 x 260 mm fallen sie alles andere als klein aus und verlangen bei der Aufstellung auf dem Schreibtisch nach einem Modell mit einer nicht ganz kleinen Platte, ansonsten kann es schnell eng werden – und aus optischen Gesichtspunkten sollte auch der Monitor nicht zur kleinen Sorte gehören, denn ansonsten wirkt selbiger etwas verloren neben den großen Lautsprechern.

Edifier setzt beim Gehäuse auf MDF. In Kombination mit den von vorn gesehen breiten Kanten wirkt das Gehäuse nicht sonderlich filigran, ist aber ordentlich verarbeitet und hinterlässt einen guten Eindruck.

Mit der aufgesetzten Stoffbespannung werden die Edifier R2730DB schnell zu großen schwarzen Kästen, die recht plump erscheinen. Etwas anders sieht das aus, wenn die Abdeckung entfernt wird. Dann kommen die drei Membranen zum Vorschein, denn Edifier verbaut ein waschechtes Drei-Wege-System, was die Abmaße des Lautsprecher-Systems immerhin teilweise erklärt.

Die Treiber besitzen alle drei eine silberfarbene Oberfläche, was für eine angenehme optische Auflockerung sorgt. Anders als man es nun aber meinen könnte, nutzt Edifier keine Alu-Oberfläche, sondern setzt auf eine Textil-Membran. Der akustische Aufbau setzt sich aus einem 19-mm-Seidentweeter, einem 116-mm-Mitteltöner und einen 178-mm-Tieftöner zusammen. Damit bietet jeder der beiden Lautsprecher einen größeren Tieftöner, als er bei manchen kleinen 2.1-Lösungen als Subwoofer verkauft wird.

Wie so oft agiert der rechte Lautsprecher als Hauptakteur des Duos. Entsprechend beherbergt er die Bedienelemente auf der rechten Seite. Es lassen sich neben der Lautstärke, die Höhen und Bässe jeweils um ±6 dB anheben bzw. senken. Zudem dienen die Drehregler zur Wahl des Eingangs (visualisiert über die Farbe der kleinen LED) und als Hauptschalter. Wer die Lautsprecher hingegen im Wohnzimmer aufstellen will, der wird sich über die kleine, beiliegende IR-Fernbedienung freuen. Diese kann zwar haptisch nicht mit Lösungen mithalten, die beispielsweise ausgewachsene Receiver besitzen, erfüllt aber ihren Zweck.

Auf der Rückseite sitzt das Anschlusspanel, das neben zwei klassischen Cinch-Duos auch zwei digitale Eingänge bereithält. Letztere stehen in Form eines optischen und eines Coax-Eingangs bereit. Damit nicht genug, denn Edifier hat auch ein Bluetooth-Modul integriert, das ist natürlich praktisch, wenn schnell einmal das Handy als Zuspieler agieren soll.

Das Verbindungskabel zwischen den beiden Einheiten des R2730DB ist im Hauptlautsprecher integriert und ausreichend lang. Weniger gut gefällt uns hingegen die fixe Verbindung des Kabels, denn so wird der Austausch im Fall eines Kabelbruchs nur unnötig erschwert.