TEST

LG UltraGear 32GQ950 im Test

Nano-IPS-Gamer mit ATW-Filter

Portrait des Authors


Werbung

Der LG UltraGear 32GQ950-B ist eine interessante Wahl für Spieler, denn er kombiniert ein sehr schnelles Nano-IPS-Panel mit einer Wiederholfrequenz von maximal 165 Hz. Als Besonderheit besitzt er einen ATW-Filter, der so manchen Nachteil der IPS-Technik ausmerzen soll. Was der 32-Zöller darüber hinaus alles auf dem Kasten hat, klärt unser Test.

OLED-Geräte wie der Alienware AW3423DW (Test) sind sicherlich immer weiter auf dem Vormarsch, noch bestimmen aber LCD-Monitore den Markt. Der neue LG UltraGear 32GQ950-B ist mit einem Preis von 1.100 Euro klar in der Oberklasse angesiedelt, bietet dafür aber ein interessantes Feature-Set. Das Panel setzt auf LGs Nano-IPS-Technik, die genau wie die Quantum-Dot-Technik für größere Farbräume sorgen soll. Deutlich ungewöhnlicher ist der Einsatz eines ATW-Filters, wie er beispielsweise bei medizinischen Geräten oftmals eingesetzt wird. Das soll gegen den IPS-Glow helfen und unter anderem dafür sorgen, dass selbst bei einem seitlichen Blickwinkel ein satter Kontrast geboten werden kann. Ob es im Consumer-Umfeld wirklich einen Praxis-Vorteil gibt, sehen wir uns genauer an.

Natürlich ist das UltraGear-Gerät in erster Linie auf Spieler zugeschnitten worden. Die Reaktionszeit wird mit 1 ms angegeben und später in den Messungen werden wir sehen, dass LG einen hervorragenden Job gemacht hat, wenn es um die Abstimmung des Panels geht. Gleichzeitig ist eine Übertaktung von 144 auf 160 Hz möglich, eine Frequenz, die für die meisten Spieler ausreichend sein sollte. Auch darüber hinaus zeigt sich die Gaming-Ausrichtung, beispielsweise im OSD oder der Tatsache, dass LG auf FreeSync Premium Pro setzt und sein Display gleichzeitig als G-Sync-compatible zertifiziert.

Die grundlegenden Eckpunkte sind bewährt: Das 32-Zoll-Format wird mit der UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten kombiniert, was einerseits viel Platz auf dem Desktop schafft, andererseits eine nicht unerhebliche Leistung der Grafikkarte fordert, wenn in der nativen Auflösung gezockt werden soll. Die IPS-Black-Technik wird noch nicht genutzt, sodass beim Kontrastumfang in jedem Fall Abstriche gegenüber VA-Geräten gemacht werden müssen. 

Gleichzeitig ist das Gerät nach DisplayHDR 1000 zertifiziert, sodass eine hohe Peak-Helligkeit mit einem dynamischen Backlight kombiniert werden muss. Wie gut HDR aussieht – auch das klären wir im weiteren Verlauf.

Wie bereits angesprochen: Ein Schnäppchen ist der LG UltraGear 32GQ950-B nicht. Mit 1.100 Euro gehört er zur Luxus-Klasse im 32-Zoll-Bereich. 

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des LG UltraGear 32GQ950-B gehören:

  • Kabel: HDMI
  • Kabel: DisplayPort
  • Kabel: USB Typ A auf Typ B
  • externes Netzteil mit Stromkabel

Spezifikationen des LG UltraGear 32GQ950-B in der Übersicht
Straßenpreis: ca. 1.100 Euro
Garantie: 24 Monate
Homepage: www.lg.com
Diagonale: 32 Zoll
Krümmung x
Gehäusefarbe: Schwarz
Format: 16:9
Panel: Nano-IPS-Panel / ATW-Filter
Look up Table: 10 Bit
Glare-Optik: nein
Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
Kontrastwert: 1.000:1
Helligkeit: SDR: 450 cd/m²
HDR: 1.000 cd/m²
Reaktionszeit: 1 ms
Wiederholfrequenz: 160 Hz
Blickwinkel: horizontal: 178°
vertikal: 178°
Anschlüsse:

1x DisplayPort
2x HDMI
2x USB 3.0 (1up, 3 down)
1x 3,5 mm Klinke / DTS Headphone X

HDCP: ja
Gewicht: 11,6 kg
Abmessungen (B x H x T): 718,8 x 491 x 278 mm
Ergonomie: Höhenverstellung: 110 mm
Neigung: -5° - 15°
Kensington-Lock: ja
Wandmontage: 100 x 100 mm
integrierte Lautsprecher: ja
Netzteil: extern
Sonstiges: AMD FreeSync Premium Pro, G-Sync compatible, ATW-Filter, OSC-Software, RGB-Beleuchtung, DTS Headphone X

Preise und Verfügbarkeit
LG UltraGear 32GQ950-B
1.229,00 Euro Nicht verfügbar Ab 1.029,99 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
LG UltraGear 32GQ950-B
Lagernd 1.029,99 EUR
Lagernd 1.052,00 EUR
Nicht lagernd 1.079,00 EUR
Lagernd 1.096,97 EUR
Verfügbar 1.098,99 EUR
Verfügbar 1.099,00 EUR
Lagernd 1.099,00 EUR
Lagernd 1.099,00 EUR

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (44) VGWort