Seite 5: Fazit

AOC liefert mit dem C3583FQ ein großformatiges Gaming-Display ab, das insbesondere mit dem stark gekrümmten Panel für Aufsehen sorgt. In Kombination mit der großen Diagonale und dem 21:9-Format sorgt das dafür, dass sich der Nutzer mitten in das Geschehen hineinversetzt fühlt. Egal ob Filme oder Games – der AOC C3583FQ vermittelt stets eine Menge Spaß. Für Gamer werden noch dazu Adaptive Sync und eine hohe maximale Bildwiederholrate geboten. Beides führt dazu, dass Spieler ein sehr direktes Spielvergnügen haben, ohne von Tearing-Effekten abgelenkt zu werden. 

Allerdings erkauft sich der 35-Zöller dies mit einem niedrig auflösenden Panel, was dazu führt, dass Platz auf dem Desktop und Bildschärfe leiden. Als Allrounder sind Geräte mit einer höheren Auflösung ohne Frage die bessere Wahl. Ein Blick auf die Messergebnisse des VA-Panels fallen einerseits gut, andererseits schlecht aus. Überzeugend sind die hohe Helligkeit und der gute Kontrast, die Homogenität fällt allerdings deutlich zu niedrig aus.

Ein Blick auf das Gehäuse offenbart schnell, dass AOC den C3583FQ nicht als reinrassiges Gaming-Display, sondern als Consumer-Gerät positioniert. Im Vergleich zu anderen Geräten mit einem großen Curved-Panel und einer sehr hohen Wiederholrate, wirkt das schwarze Glossy-Case beinahe bieder. Einziger Eye-Catcher ist ein dezenter silberner Streifen auf dem ansonsten recht klobigen Standfuß. Das Volumen nutzt AOC um an dieser Stelle zahlreiche Anschlüsse (darunter 2x HDMI und 2x DisplayPort) unterzubringen, schade ist nur, dass es ein USB-Hub nicht mit an Board geschafft hat.

Leider spart AOC aber an der Höhenverstellung, was ein erheblicher Nachteil ist und so nicht vorkommen sollte, einzig die Möglichkeit die Neigung zu justieren wird geboten. Das OSD ist ungewöhnlich gestaltet und bietet für Consumer-Displays normale Einstellmöglichkeiten, spezielle Gaming-Features fehlen hingegen. Die Touchelemente zur Bedienung sind recht ungewohnt im Standfuß platziert, erfüllen aber ihre Aufgaben zuverlässig.

Auch ohne die radikale Optik eines Gaming-Displays: Ja, der AOC C3583FQ ist ein waschechter Gaming-Könner und über weite Strecken eine gute AMD-Alternative zu Acers Predator Z35. Allerdings hat auch unser zweite 35-Zöller mit einem ungleichmäßig ausgeleuchteten Panel zu kämpfen. Noch störender ist in unseren Augen aber die fehlende Höhenverstellung, die muss bei einem Gerät in 800-Euro-Klasse eigentlich fest im Pflichtenheft stehen.

Positive Aspekte des AOC C3583FQ:

  • Große Diagonale
  • Starke Krümmung führt zu hoher Immersion
  • hohe Wiederholfrequenz
  • Adaptive Sync
  • Helles und kontrastreiches Bild

Negative Aspekte des AOC C3583FQ:

  • sehr inhomogene Beleuchtung
  • keine Höhenverstellung
  • Menü bietet kaum Gaming-Optionen