> > > > Eizo FlexScan EV2750 im Test

Eizo FlexScan EV2750 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Design und Verarbeitung

Eizo positioniert den EV2750 ganz klar im Lifestyle- und Design-Umfeld, schafft es aber dennoch seinem klassischen Understatement treu zu bleiben. Das hat bereits beim FlexScan EV2455 bestens funktioniert und gelingt auch beim großen Bruder wieder hervorragend.

eizo 2750 2
Eizo FlexScan EV2750

Das Schlüsselelement zu Eizos sehr schlichtem und geradlinigem Design ist eine durchgehende Abdeckung der Front. Durch die so entstehende Edge-to-Edge-Optik wirkt der 27-Zöller sehr filigran, ohne dabei seine industrielle Formensprache zu verleugnen. Es zeigt sich aber auch, dass Eizo mit seinem 1 mm breiten Rand die Display-Behausung rund um die Front-Abdeckung meint und nicht den eigentlichen Rahmen. Optisch kann der 27-Zöller aber auf jeden Fall auf der ganzen Linie überzeugen.

Eizo-typisch fallen Materialgüte und Verarbeitungsqualität hervorragend aus. Der Kunststoff hinterlässt den Eindruck für die Ewigkeit gemacht zu sein, während man Ungleichmäßigkeiten oder Unsauberkeiten bei der Verarbeitung vergeblich sucht. An dieser Stelle wird Eizo dem, durch den Preis selbst auferlegten, Premium-Anspruch auf jeden Fall gerecht.

eizo 2750 4
Eizo FlexScan EV2750

Aber auch dann, wenn der EV2750 eingeschaltet wird, kann der 27-Zöller in dieser Disziplin vollends überzeugen. Der „echte“ Rand misst lediglich 6 mm, sodass Maße erreicht werden können, die nicht viel größer sind, als es vor einigen Jahren noch bei 24-Zöllern der Fall war. Entsprechend schlank wirkt der EV2750 auf dem Schreibtisch.

eizo 2750 3
Eizo FlexScan EV2750

Unterstützt wird dieser Eindruck durch die auf den ersten Blick sehr flache Bauweise. Eizo gestaltet die Ränder gerade einmal 17 mm tief, lässt den Monitor aber natürlich zur Mitte hin dicker werden. Die Steuerelektronik muss schließlich untergebracht werden. Nur Vorteile hat diese Designsprache für den Nutzer allerdings nicht, wie später ein Blick auf die Anschlüsse zeigen wird.

eizo 2750 12
Eizo FlexScan EV2750

Sollte der EV2750 frei im Raum stehen, führt das für die Büro-Optik nicht zu einem Debakel, denn auch die Rückseite des Monitors wurde ansprechend gestaltet. Die Designer haben sich dabei erneut einer industriellen Formensprache bedient und setzen auf Diagonalen und manche Kluft. Letztere dienen der besseren Belüftung der Elektronik.

Der kreisrunde Standfuß, der auf das von Eizo gewohnte Arretierungsmodell setzt, fällt nicht sonderlich groß aus, bietet dem Display aber doch einen sehr guten Stand. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn es wird mehr Platz auf dem Schreibtisch gelassen.

eizo 2750 15
Eizo FlexScan EV2750

Eizo bietet mit DisplayPort, HDMI und DVI die wichtigsten Anschlüsse, auf einen betagten VGA-Anschluss verzichtet man indes – stören sollte das aber niemanden. Zusätzlich bietet man einen integrierten USB-3.0-Hub, der allerdings nur über zwei Anschlüsse verfügt. Im Bereich des eigentlichen Anschluss-Panels ist lediglich der Host-Anschluss zu finden. Die beiden eigentlichen Buchsen wurden um 90° gedreht seitlich zugänglich gemacht. Was eigentlich sehr löblich ist, wird durch die weit zurückversetzte Lage leider größtenteils ad-absurdum geführt. USB-Sticks wird man hier wohl nur selten einstecken. Um dauerhafte Peripherie wie ein externes Laufwerk oder die Tastatur anzuschließen, wäre es hingegen praktischer gewesen, die USB-Ports im normalen Anschlusspanel zu positionieren.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 09.08.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1773
Danke für diesen Test.
Meine bohrende Frage zum aktuellen Modell; was kann er mehr oder besser als der Vorgänger 2736 (abgesehen von Äußerlichkeiten oder USB3)?
#8
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 2001
Zitat klupp;24152033
Leider gibt es kein Foto das den Monitor in Betrieb zeigt - um etwa die tatsächliche Rahmenbreite zu sehen.


https://www.youtube.com/watch?v=8aRVKil6H24
#9
customavatars/avatar158205_1.gif
Registriert seit: 07.07.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1245
Steht seit ner Woche als Zweitmonitor neben nem LG 21:9. Perfekte Ergänzung, liebe das Teil.
#10
Registriert seit: 13.11.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Warten wir mal die Preisentwicklung ab. ;)
#11
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 2001
Bis jetzt sind die Preise für Qualitäts-WQHD`s ja mehr als stabil, siehe Eizo EV2736, NEC EA274Wmi usw.
Den EV2750 wird es wohl nicht so bald auf dem Grabbeltisch geben:cool:
#12
customavatars/avatar158205_1.gif
Registriert seit: 07.07.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1245
Kostet ja momentan 790.- . Für nen guten 27 Zoller ist es das schon wert. 4K Panels gehen ja auch noch für über 1K Takken raus, das ändert sich auch nicht mehr so fix.
#13
Registriert seit: 09.08.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1773
Zitat florian;24152101
Danke für diesen Test.
Meine bohrende Frage zum aktuellen Modell; was kann er mehr oder besser als der Vorgänger 2736 (abgesehen von Äußerlichkeiten oder USB3)?


Mir wäre wirklich an einer Antwort auf diese Frage gelegen... :xmas:
#14
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3194
Zitat florian;24159885
Mir wäre wirklich an einer Antwort auf diese Frage gelegen... :xmas:

Im prad.de Forum könnte dir vielleicht jemand antworten. Eizos sind unter den hwluxxern wohl nicht so verbreitet.
#15
Registriert seit: 21.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Ich verwende zwar einen EV2736, jedoch kenne ich den EV2750 nicht und kann deswegen dau kein Feedback geben. Liebäugle aber schon mit dem neuen Foris 27". Das Einzige was mir am EV2736 fehlt wäre nämlich eine schnellere Reaktionszeit und Bildwiederholrate.
#16
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 944
Ich habe einen Eizo 4k Monitor in 32", aber weiterhelfen kann ich leider nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MG28UQ/ASUS_MG28-TEASER

ASUS hat mit dem MG28UQ einen 28 Zoll großen UHD-Gaming-Monitor im Programm, der eine gestochen scharfe Darstellung mit zahlreichen Gaming-Features, einer schnellen Reaktionszeit und AdaptiveSync kombinieren soll. Ob am Ende tatsächlich ein überzeugender Gaming-Monitor herauskommt, zeigt unser... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

AOC C3583FQ im Test - großes Curved-Display mit AdaptiveSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AOC_C35/AOC_C35-TEASER_KLEIN

AOC bietet mit dem C3583FQ ein Gaming-Display, das nicht nur groß ist, sondern auch mit einer starken Krümmung und einer hohen Bildwiederholfrequenz auftrumpfen kann. Leider hat die Sache aber auch Haken, wie unser Test zeigt. Erst vor einigen Tagen stellten wir den Acer Predator Z35 (zum... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]

LG 38UC99-W im Test - Überzeugender Allrounder im XXL-Format

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LG_38UC99-TEASER

Darf es ein bisschen mehr sein? LG zeigt mit seinem neuen 38UC99-W eindrucksvoll, dass großformatige Monitore endgültig auf den heimischen Schreibtischen angekommen sind, denn der 38-Zöller bietet nicht nur eine überzeugende Bildqualität, sondern auch eine ganze Menge Komfort, der nicht nur... [mehr]