Seite 4: Bildqualität und Messergebnisse

 

Der Schlüssel, um ein möglichst guter High-End-Allrounder zu sein, ist für den Eizo EV3237 natürlich die UltraHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. In der Kombination mit der 31,5 Zoll großen Diagonale des Panels ergibt sich so eine angenehme Darstellungsgröße. Für die meisten Anwender wird das bedeuten, dass das Betriebssystem nicht skaliert werden muss, was gerade bei älteren Windows-Versionen noch immer ein Problem sein kann, und gleichzeitig eine gestochen scharfe, nicht allzu kleine Darstellung auf dem Display geboten wird. Bei kleineren Geräten kann die native Darstellung schnell anstrengend für die Augen werden.

Die hohe Auflösung bietet gleichzeitig aber auch weitere Vorteile neben der reinen Bildschärfe im Windows-Betrieb. Zum einen wird natürlich extrem viel Platz auf dem Desktop geboten, was dann praktisch ist, wenn man mit vielen Fenstern gleichzeitig auf dem Desktop hantiert. Wer hingegen viel mit Bildern arbeitet, wird sich schnell an den Luxus gewöhnen, immerhin 8 Megapixel der Aufnahmen auszukosten. Games profitieren hingegen, potente Hardware vorausgesetzt, von der hohen Pixeldichte und damit von einer noch realistischeren Darstellung.

Der zweite Garant für die subjektiv exzellente Bildqualität ist der verbaute IPS-Panel, das nicht nur großzügige Blickwinkel ohne eine Farbveränderung bieten kann, sondern auch eine satte, aber keineswegs übertriebene Farbdarstellung bietet.

Messergebnisse

Helligkeit und Ausleuchtung

farbraum
Eizo EV3237

Helligkeit

maximal

335 XX


335 XX


313 XX


cd/m²
Mehr ist besser
/p>

In unseren Messungen kann der Eizo EV3237 mit einer hellen und kontrastreichen Darstellung aufwarten. Maximal erreicht der 31,5-Zöller 328,4 cd/m², was hell genug ist, um auch in gut ausgeleuchteten Umgebungen nicht in Kalamitäten zu kommen. Gleichzeitig ist davon auszugehen, dass die meisten Anwender die maximale Leuchtkraft nur selten ausnutzen werden. Die Homogenität der Ausleuchtung liegt dabei mit 88 Prozent auf einem guten Niveau. Unterschiede im normalen Betrieb nicht auszumachen.

leuchtkraft 2
Eizo EV3237

Um gleichzeitig eine möglichst stabile Hintergrundbeleuchtung zu gewährleisten, setzt Eizo auf eine Kombination aus Gleichstrommodulation und Hochgeschwindigkeits-Pulsweitenmodulation.

Weißpunkt und Kontrast

Kontrast

maximal

1369 XX


1257 XX


938 XX


Wert:1
Mehr ist besser

Weißpunkt

6866 XX


6713 XX


6465 XX


Farbtemperatur in Kelvin
Idealwert: 6.500 Kelvin

Während der Kontrast mit einem Wert von 1.369:1 auf der ganzen Linie überzeugen kann, zeigt sich das Eizo den EV3237 in den Modi “User1” und “User2” mit durchschnittlich knapp 6.000 Kelvin recht warm, also rötlich abstimmt. Mit einem Wert von 6.713 Kelvin liegt der sRGB-Mode deutlich dichter am Optimum von 6.500 Kelvin. Wer es hingegen ganz präzise braucht, der kann dank der 6-Achsen-Farbkorrektur präzise den gewünschten Wert justieren. Mit etwas Übung geht die Kalibrierung problemlos von der Hand.

Farbreproduktion

Farbreprodktion

9.47 XX


8.26 XX


5.46 XX


DeltaE
maximles DeltaE

Im üblichen Rahmen bewegen sich die Ergebnisse bei der Farbreproduktion. Der Eizo EV3237 liefert durch die Bank Abweichungswerte, die noch im Rahmen liegen - gemittelt erreicht das Display so einen DeltaE-Wert von 2,53. Es fällt allerdings auf, dass die maximale Abweichung nicht so groß ausfällt, wie es teilweise üblich ist.