Seite 2: Design, Verarbeitung und Ergonomie

Design und Verarbeitung

Das Erscheinungsbild des U3014 wird durch die Farbgebung in Schwarz und Silber geprägt. Auf große Highlights verzichtet Dell offenbar bewusst. So zielt das Zusammenspiel aus den dezenten Farben und der schlichten Form auf einen zeitlosen Charakter ab, der sich nicht an Trends zu messen braucht. Zudem lässt sich der Monitor so in das Bild zahlreicher Schreibtische leicht integrieren, ohne dass der Bildschirm zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Die Front wurde komplett in Schwarz gehalten. Um das Panel herum befindet sich ein rund 25 Millimeter breiter Rahmen aus Plastik, dessen Look gebürstetem Aluminium nachempfunden ist. Einziger Blickfang ist das in Chrom-Optik gehaltene Herstellerlogo an der Unterkante, das sich deutlich vom schwarzen Hintergrund absetzt. Neben den Steuerelementen in der rechten unteren Ecke, die sich im Wesentlichen nur aus beleuchteten „Punkten" zusammensetzen, befindet sich nichts weiter auf der Front.

Frontansicht
Frontansicht

Ähnlich wie die Front gestaltet sich auch die Rückseite äußerst schlicht. So wurde auch hier nahezu ausnahmslos auf Schwarz gesetzt, wobei nur das Herstellerlogo wieder für einige Kontraste sorgt. Zur Belüftung des Monitors wurden in die Rückseite zahlreiche Lüftungsschlitze integriert, die sich horizontal verlaufend um die gesamte Rückseite erstrecken. An der unteren Kante platziert Dell eine Leiste für die Montage einer AX510-Soundleiste, die optional erhältlich ist. Dort befindet sich zudem ein Kensington-Lock, mit dem der Monitor vor Diebstahl geschützt werden kann.

Rückseite
Rückseite

Belüftung
Lüftungsschlitze

Trotz der „leicht" wirkenden Optik des Standfußes hält dieser die Displayeinheit stabil in Position. Eine Durchführung sorgt dafür, dass die Verbindungskabel zum Computer ohne Chaos verlegt werden können. Möchte man den Monitor vorzugsweise an einer Wand montieren, kann Gebrauch von einer Wandhalterung nach VESA-Standard (100 x 100 Millimeter) gemacht werden. Dazu muss der Standfuß einfach durch Drücken eines Knopfes von der Displayeinheit getrennt werden, sodass Zugriff auf die entsprechenden Bohrungen gewährt wird.

Standfuß
Tragearm bzw. Standfuß


Ergonomie

Wie es sich für einen Monitor der 1000-Euro-Preisklasse gehört, bringt auch der Dell U3014 einige Arretierungen für eine gesunde Haltung am Arbeitsplatz mit sich. Zwar müssen Nutzer auf die insbesondere beim Arbeiten mit Dokumenten sehr nützliche Pivot-Funktion verzichten, mit Vorrichtungen zum Einstellen der Neigung, der Höhe und der Drehung des Bildschirms wird aber dennoch eine gute Grundlage geschaffen, um den Monitor individuell an den eigenen Arbeitsplatz anpassen zu können.

Die Neigung der Displayeinheit lässt sich um mehrere Grad verstellen. Dabei reichen die einstellbaren Winkel aus, um auch aus sehr niedrigen bzw. hohen Sitzpositionen einen orthogonalen Blick auf das Panel zu gewährleisten.

Neigung
Neigung nach vorne

Neigung
Neigung nach hinten

Für eine ideale Körperhaltung spielt auch die Höhe des Monitors eine wesentliche Rolle. Der U3014 lässt sich daher um 90 Millimeter in der Höhe verstellen, was für den Gebrauch an einem durchschnittlichen Schreibtisch ausreichend ist. Gemessen an der Oberkante des 30-Zöllers lässt sich der Bildschirm so von 500 Millimeter auf 590 Millimeter anheben. Das in den Standfuß integrierte Schienensystem kann dabei auf ganzer Linie überzeugen. So erfolgt das Anheben bzw. Senken der Displayeinheit stets präzise.

Höhenverstellung
Höheneinstellung - minimale Höhe (500mm Oberkante)

Höhenverstellung
Höheneinstellung - maximale Höhe (590mm Oberkante)

Vervollständigt wird das Portfolio an Ergonomie-Features durch die Schwenkfunktion. Diese ermöglicht das Drehen des Displays um ca. 30 Grad nach rechts bzw. links. Dabei überzeugt Dell auch hier durch den Einsatz einer hochwertigen Mechanik, die das Einstellen genauer Winkel ermöglicht. Auf eine Skalierung, die Aufschluss über den eingestellten Winkel gibt, muss jedoch verzichtet werden.

Schwenkfunktion
nach links geschwenkt

Schwenkfunktion
nach rechts geschwenkt