Seite 5: Fazit

ASUS verspricht Käufern des VG248QE einen Gaming-Monitor, der durch eine geringe Reaktionszeit, eine für die 3D-Darstellung wesentliche Bildwiederholfrequenzrate von 144 Hz und zahlreichen Ergonomie-Features punkten soll. In unserem Test bestätige sich, dass der Monitor des taiwanischen Herstellers insbesondere für Spieler von hohem Interesse sein dürfte.

ASUS spricht für den VG248QE eine unverbindliche Preisempfehlung von 350 Euro aus. Wie sich in unserem Test herausstellte, sollten sich vor allem Spieler überlegen, diesen Preis in den Monitor zu investieren. So legte der taiwanische Hersteller bei der Entwicklung ganz klar den Fokus auf eine hohe Spieletauglichkeit, die sich insbesondere bei der geringen Reaktionszeit von einer Millisekunde und der für die Darstellung des stereokopischen 3D wichtigen Bildwiederholfrequenzrate von 144 Hz abzeichnet. Zusätzlich steht aber auch ein umfangreiches Portfolio an Einstellungsmöglichkeiten für eine gute Ergonomie zur Verfügung, sodass auch längere Spieleabende ohne Probleme überstanden werden können.

Das Design des VG248QE gestaltet sich vorwiegend zeitlos. Abgesehen von den Aufdrucken am Standfuß, die Aufschluss über die 3D-Kompatibilität und einige weitere Spezifikationen des Monitors geben, finden sich kaum Anhaltspunkte, um den Monitor als klassisches, oft sehr ausgefallen gestaltetes Gaming-Equipment identifizieren zu können.

Wie den Messergebnissen zur Bildqualität zu entnehmen ist, sind die Stärken des ASUS VG248QE vor allem bei der Farbreproduktion und dem Inputlag zu suchen. Die Gleichförmigkeit ließ zu wünschen übrig: Mit Abweichungen von bis zu 60 cd/m² sorgt das TN-Panel für einige Ungleichmäßigkeiten bei der Ausleuchtung. Trotz der Tatsache, dass die Bildwiederholfrequenzrate von rund 144 Hz nur rund 12 Hz pro Auge mehr als bei einem durchschnittlichen 3D-Monitor (120 Hz) beträgt, hat man das Flimmern bei der 3D-Darstellung deutlich reduzieren können. Um Gebrauch vom stereokopischen 3D machen zu können, bedarf es jedoch zusätzlich dem Kauf einer NVIDIA-3D-Vision-Brille, die samt nötigem Infrarotreceiver mit einem Preis von rund 130 Euro zu Buche schlägt. 


Positive Aspekte des ASUS VG248QE:

  • schlichtes, zeitloses Erscheinungsbild
  • hohe Spieletauglichkeit (geringe Reaktionszeit und Inputlag, 144 Hz Bildwiederholfrequenzrate)
  • zahlreiche Ergonomie-Features (Höhenverstellung, Pivot-/Rotations-/Neige-Funktion)
  • übersichtliches OSD


Negative Aspekte des ASUS VG248QE:

  • ungleichmäßige Ausleuchtung
  • zusätzliche Kosten durch 3D-Brille + Receiver


Den ASUS VG248QE sollten sich vor allem Spieler genauer anschauen, die auch Gebrauch von der 3D-Darstellung machen möchten und so von der hohen Bildwiederholfrequenzrate profitieren. Diese sollten beim Kauf allerdings auch beachten, dass der Anschaffungspreis durch die zusätzlichen 130 Euro für die 3D-Brille relativ hoch ausfällt. Ist hingegen von vorneherein klar, dass der Monitor nur zum Spielen im 2D-Modus genutzt werden soll, so bietet der Markt einige Alternativen (wie beispielsweise den 27-Zoll-Monitor Dell S2740L), die dem ASUS VG248QE unserer Meinung nach vorzuziehen sind.