Seite 1: Doppeltest: ASUS ROG Strix Z270E/Z270G Gaming

2ASUS Strix Z270G Gaming 004 logoIm letzten Mainboard-Roundup standen sich drei "Non-Gaming"-Platinen gegenüber, aus dem das preisgünstigste Modell als klarer Sieger hervorging. In diesem Artikel geht es nun wieder zurück in die Gaming-Szene mit zwei aktuellen ASUS-Platinen. Sowohl das Strix Z270E Gaming als auch das Strix Z270G Gaming gehören der Republic-of-Gamers-Familie an und bilden - preislich gesehen - die Spitze der Strix-Serie. Dabei wurde das Strix Z270E Gaming im ATX- und das Strix Z270G Gaming im Micro-ATX-Format gefertigt.

Die Zeiten, in denen ASUS ROG-Mainboards ausschließlich im gehobenen Preisbereich, zusammen mit den Flaggschiff-Chipsätzen anbietet, gehören seit dem Launch der Union-Point-Plattform der Vergangenheit an. Für die LGA1151-Prozessoren auf Skylake-S- und Kaby-Lake-S-Basis haben die Taiwaner das ROG-Mainboard-Portfolio mit den Strix-Modellen deutlich erweitert. Mit dem B250-Chipsatz sind es vier Stück und mit dem H270-PCH immerhin zwei Stück. Darunter auch Modelle im Mini-ITX-Format. Fünf an der Zahl sind es dann mit dem Z270-Chipsatz, wobei das Strix Z270E Gaming und das Strix Z270G Gaming die Spitze bilden.

ASUS ROG Strix Z270E Gaming

Im Full-ATX-Format wurde das Strix Z270E Gaming gefertigt und wurde mit hochwertigen Passivkühlkörpern bestückt. Von der Ausstattung her entspricht das Strix-Flaggschiff der Oberklasse. Mit an Bord ist natürlich auch eine RGB-LED-Beleuchtung, mehrere SATA-Ports, gleich zwei M.2-Schnittstellen und natürlich auch USB-3.1-Anschlüsse der ersten und zweiten Generation.

Gelistet ist das ASUS ROG Strix Z270E Gaming ab 212 Euro und gehört damit nicht in die Klasse der potentiellen Preis/-Leistungskracher.

 

ASUS ROG Strix Z270G Gaming

Das Strix Z270G Gaming kann als der kleine Bruder des Z270E bezeichnet werden, denn das Strix Z270G Gaming kommt im quadratischen Micro-ATX-Format zum Käufer. Nichtsdestotrotz wurde an der Ausstattung nicht gespart. Auch bei diesem Modell finden sich vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, mehrere Erweiterungssteckplätze und zahlreiche Storage-Anschlüsse. Ebenfalls sind USB-3.1-Ports der ersten und zweiten Generation anzutreffen.

In unserem Preisvergleich ist das ASUS ROG Strix Z270G Gaming ab 187 Euro gelistet.

 

Die technischen Eigenschaften

Die folgende Tabelle zeigt die Spezifikationen der beiden ASUS-Strix-Platinen im Überblick:

Die Daten des ASUS ROG Strix Z270E/Z270G Gaming in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Strix Z270E Gaming
ASUS
ROG Strix Z270G Gaming
Mainboard-Format ATX Micro-ATX
CPU-Sockel LGA1151 (für Skylake-S und Kaby Lake-S)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 10 Stück
Preis ab 212 Euro ab 187 Euro
Webseite  ASUS  ASUS
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z270 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way) SLI (2-Way), CrossFireX (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

3x PCIe 3.0 x16 (x16/x8/x4)
4x PCIe 3.0 x1

2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8)
2x PCIe 3.0 x1

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6GBit/s über Intel Z270
2x M.2 M-Key (PCIe 3.0 x4, shared)

USB

3x USB 3.1 Gen2 (2x ASMedia ASM2142)
6x USB 3.1 Gen1 (Intel Z270)
6x USB 2.0

Grafikschnittstellen 1x DisplayPort 1.2
1x HDMI 1.4
1x DVI-D
1x DisplayPort 1.2
1x HDMI 1.4
WLAN / Bluetooth WLAN-AC + Bluetooth 4.0
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel ROG-SupremeFX (Realtek ALC1220)
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
LED- und FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-Header
2x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin W_Pump-Header
1x High-Amp-Header
2x LED-Header

1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-Header
2x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin W_Pump-Header
2x LED-Header

Egal ob nun die ATX- oder Micro-ATX-Variante, mit beiden Platinen wird einiges an Ausstattung geboten. Auf den folgenden Seiten werden wir die beiden Z270-Bretter von ASUS genauer analysieren.