Seite 1: ASUS Z97-Pro Gamer im Test

IMG 4 logoHeute werden wir einen gehörigen Abstand zu den zuletzt getesteten extrem teuren Mainboards nehmen und auch zugleich die Plattform wechseln. Denn auch wenn der Sockel LGA1150 schon seit längerer Zeit auf dem Markt ist, ist es für die meisten Anwender die Plattform, die sich am meisten lohnt. Abseits der Republic-of-Gamers-Modelle wurde von ASUS mit dem Z97-Pro Gamer ein weiterer Gaming-Unterbau ins Leben gerufen, den wir gern einmal genauer begutachten wollen.

ASUS hat mit dem Start der Haswell-Plattform begonnen, einige weitere Gaming-Mainboards in sein Portfolio aufzunehmen, die allerdings nicht zur ROG-Familie gehören und daher nicht in den Genuss der exklusiven Features der Serie kommen. Das Unternehmen möchte jedoch auch die Interessenten ansprechen, die die Preise der ROG-Platinen für unangemessen halten und auf die besonderen Funktionen verzichten können. Dabei gibt es nicht nur das Z97-Pro Gamer, sondern auch noch weitere Modelle, wie das H81-Gamer, das B85-Pro Gamer, das H97-Pro Gamer und ganz neu das B85M-Gamer.

Demnach könnte man das Z97-Pro Gamer als Flaggschiff der Non-ROG-Modelle bezeichnen. Es bietet mit zwei mechanischen PCIe-3.0-x16-Steckplätzen, einem mechanischen PCIe-2.0-x16-, zwei PCIe-2.0-x1- und zwei PCI-Slots eine gute Basis. Dazu gehören noch sechs USB-3.0-, acht USB-2.0-, vier SATA-6GBit/s- und eine SATA-Express-Schnittstelle. Auch ist jeweils ein DVI-, HDMI- und VGA-Grafikausgang verfügbar. Für den Netzwerkbereich hält sich ein Controller von Intel bereit, die Audioaufgaben übernimmt ein Audio-Codec aus dem Hause Realtek. Nun werden wir uns das ASUS Z97-Pro Gamer im Detail ansehen.

img_5.jpg
Das ASUS Z97-Pro Gamer in der Übersicht.

Insgesamt ist das Board sehr dunkel gehalten, was sowohl für das Printed Circuit Board als auch für die Anschlüsse gilt. Die drei Kühlkörper haben allerdings einen roten Touch erhalten, der das Board insgesamt gut aussehen lässt. Das Gehäuse sollte mindestens dazu in der Lage sein, ATX-Mainboards aufzunehmen.

Die Spezifikationen

Und für diese technischen Eigenschaften hat sich ASUS beim Z97-Pro Gamer entschieden.

Die Daten des ASUS Z97-Pro Gamer in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
Z97-Pro Gamer
CPU-Sockel LGA1150
Straßenpreis ca. 133 Euro
Homepage http://www.asus.com/de/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z97 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/-, x8/x8)
1x PCIe 2.0 x16 (x4)
2x PCIe 2.0 x1

PCI 2x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z97
1x SATA-Express 10 GBit/s über Intel Z97

USB 6x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel Z97
8x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 6x über Header) über Intel Z97
Grafikschnittstellen 1x DVI, 1x HDMI-out 1.4a, 1x VGA
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I218-V Gigabit-LAN

Audio 8-Channel SupremeFX (Realtek ALC1150)

Wie das Board ist auch die Verpackung selbst größtenteils schwarz mit einigen roten Akzenten. Oben links wurden das ASUS-Logo, mittig-links die Modellbezeichnung und unten einige Grundfeatures hinterlassen.

Das mitgelieferte Zubehör

Neben der Platine selbst fanden wir noch folgende Beigaben:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • vier SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-Bridge
img_5.jpg

Viel packt ASUS nicht in den Karton. Lediglich das Mainboard-Handbuch inklusive Support-Datenträger, die I/O-Blende, vier SATA-Kabel und eine 2-Wege-SLI-Brücke.