Seite 7: SATA-6G-Performance und USB-3.0-Performance

USB-3.0-Performance

MSI verzichtet beim Z87-GD65 GAMING auf zusätzliche USB-3.0-Chips und belässt es daher beim PCH selbst, der dazu in der Lage ist, sechs Anschlüsse zu managen. Vier Anschlüsse davon wurden am I/O-Panel untergebracht, die restlichen beiden sind über den internen Header zugänglich. Für unseren USB-3.0-Test setzen wir weiterhin das SanDisk Extreme-SSD-Laufwerk mit 120 GB-Speicherkapazität, welches wir in ein externes USB-3.0-Gehäuse installieren. Dadurch wird gewährleistet, dass die USB-3.0-Anschlüsse bis ans Limit getrieben werden.

ATTO USB3 small
Die USB-3.0-Performance beim MSI Z87-GD65 GAMING
(nativ über den Z87-PCH).

Wieder einmal kann sich die Performance sehen lassen. Die Schreibrate kletterte auf etwa 183 MB/s. Im Lesen waren bis zu 176 MB/s drin. Die Werte entsprechen einem akzeptablen Ergebnis.

 

SATA-6G-Performance

Der Storage-Bereich umfasst in der Summe acht SATA-6G-Ports, wovon sechs Stück über den Z87-Chipsatz arbeiten. Die anderen beiden werden über den ASMedia ASM1061 an das System angebunden. Bei dem SATA-6G-Test wird das SSD-Laufwerk direkt an die SATA-Ports angeklemmt.

ATTO USB3 small
Der Z87-Chipsatz liefert erneut gute Werte.
ATTO USB3 small
Geminderte Performance bekommen wir vom ASM1061 zu Gesicht.

Die Ergebnisse über den Z87-Chipsatz waren auf einem normal gewohnten Niveau. Im Detail waren lesend 556 MB/s drin, schreibend waren es rund 520 MB/s. Gänzlich anders sah es allerdings beim ASM1061 aus. Nicht, dass wir bereits ohnehin wissen, dass die Leserate "nur" bis 400 MB/s reicht. Die erste Hälfte des Benchmarks war hingegen eher ernüchternd und die konnten wir uns in der Art nicht erklären. Unsere Vermutung liegt an der BIOS-Version.