Seite 4: Bios

Von ASUS ist man gewohnt, dass regelmäßige, fehlerbereinigende BIOS-Updates zu den vielen Mainboard-Modellen erscheinen. Im Falle des P8Z77-V Premium trifft dies bereits ebenfalls zu. Als wir unser Testsystem mit dem P8Z77-V Premium zum ersten Mal gestartet haben, waren wir bereits neugierig und sind gleich ins BIOS gegangen. Wie wir feststellen mussten, war die vorinstallierte BIOS-Version alles andere als aktuell (Version 0306). Zum Zeitpunkt des Tests war Version 1504 aktuell, die wir prompt mit dem ASUS EZ Flash 2 Utility (Instant Flash) installiert haben. Die Verbesserungen: eine bessere Kompatibilität beim Einsatz von Windows 8, eine erhöhte Systemstabilität und eine erweiterte RAM-Kompatibilität.

Das erste, was man vom UEFI-BIOS sieht, ist eine Übersicht, die viele nützliche Infos auf einen Schlag preisgibt wie das Mainboard-Modell, die installierte CPU, die aktuell installierte BIOS-Version, bis hin zu den wichtigsten Spannungen, den Lüftergeschwindigkeiten und sogar der CPU- und Mainboardtemperatur. Ebenfalls änderbar ist auf der ersten Seite die Boot-Reihenfolge. Ein Klick auf "Advanced Mode" und ein weiterer Klick auf "yes" ermöglicht nun einen tiefen Einblick in die umfangreichen Einstellungen, die das P8Z77-V Premium zu bieten hat. Im "Main"-Bereich sieht man nochmals die installierte CPU und die BIOS-Version. Zusätzlich offenbart diese Seite die aktuell vorhandene Arbeitsspeicher-Kapazität und deren aktuell anliegende Taktfrequenz.

Der nächste Reiter ist der "Ai Tweaker", der alle erdenklichen Overclocking-Funktionen zusammenfasst. Ob nun die Taktfrequenz von CPU und Arbeitsspeicher, die Veränderung der einzelnen Spannungen oder aber eine Konfiguration der Phasen für CPU und RAM. Hier wird jeder Overclocker glücklich. Auf der nächsten Seite werden wir uns diesem Thema noch im Detail widmen. Unter dem Reiter "Advanced" lassen sich die Einstellungen zu den Onboard-Komponenten, aber auch zu den systeminternen Parametern finden und beliebig abändern. Natürlich ist auch ein Hardware-Monitor vorhanden, wo man die Temperaturen, die Spannungen und die Lüftergeschwindigkeiten auf einen detaillierteren Blick hat. Letztere lassen sich auch dort auch individuell regeln.

Wir waren mit dem UEFI-BIOS von ASUS sehr zufrieden. Es macht Spaß damit zu arbeiten, auch wenn man sich in der Regel nicht ständig dort aufhält. Die Bedienung per Maus und Tastatur geht locker von der Hand ohne Verzögerungen. Auch die gewählten Einstellungen wurden stets optimal umgesetzt, sodass wir wirklich keinen negativen Punkt finden konnten. In der folgenden Bildergalerie lassen sich alle BIOS-Einstellungen im Detail betrachten: