Seite 3: Detailbetrachtung Enermax Liqtech 120X, Teil 2

Die Liqtech 120X ist eine recht kompakte All-in-One-Wasserkühlung mit einem 120-mm-Radiator und bietet aufgrund der kleinen Größe eine hohe Kompatibilität zu kleineren Gehäusen und Mainboards des Micro-ATX und ITX Formates. Der Radiator besitzt ohne montierte Lüfter eine Größe von 12,0 cm (B) x 15,3 cm (H) x 4,3 cm (T) und sollte somit auch mit montiertem Lüfter in jedes Gehäuse passen und nicht mit ggf. vorhandenen Ram Kits mit hohen Heatspreadern kollidieren.

Die Liqtech 120X in Seitenlage

Die Bodenplatte des Kühlers, also die Kontaktfläche zur CPU, besteht aus Kupfer und hat eine gerade Form - verzichtet also auf die bei anderen Kühlern oft zu sehende konvexe Form.

Der Boden ist sauber verarbeitet und frei von Verunreinigungen oder Kratzern. Um die Auflagefläche der CPU herum befinden sich einige Schrauben, die das Entfernen der Bodenplatte erlauben und so die Betrachtung des Innenlebens erlauben. Dies sei aber nur versierten Nutzern empfohlen, die wissen was sie tun – schließlich ist die Liqtech 120X ein wartungsfreies All-in-One System.

Die Bodenplatte des CPU-Kühlers ist gänzlich aus Kupfer gefertigt

Besagter Kühlblock ist mit einer besonderen Struktur namens "Shunt-Channel" versehen worden. Laut Enermax durchbricht ein breiter Kanal die Mikrolamellen und sorgt dafür, dass das physikalische Phänomen der laminaren Grenzschicht abgeschwächt wird. Dadurch soll die Durchflussgeschwindigkeit erhöht werden und somit das Kühlmittel mehr Wärme abtransportieren können.

Kühlerboden mit "Shunt-Channel"-Struktur

Der Radiator, die Schläuche sowie das Zubehör sind exzellent verarbeitet und es gab keinerlei Anlass zu Kritik. Die Schläuche sind recht flexibel und lassen sich bei der Montage, zumindest in einem gewissen Rahmen, ohne große Mühen bewegen und platzieren. Auch die Verbindungen mit dem Radiator und der Kühleinheit mitsamt der Pumpe sind sauber ausgeführt und machen einen stabilen Eindruck.

Nahaufname der beleuchteten Kühleinheit und der Schläuche

Als letzten Montageschritt gilt es den Radiator mitsamt beider Lüfter zu montieren. Dieser Schritt war der anspruchsvollste und zeitaufwendigste Schritt der gesamten Montage, denn nicht immer war es leicht Radiator sowie Lüfter in Position zu halten und gleichzeitig von außen die Schrauben sauber durch alle Löcher zu führen und das Gewinde im Radiator zu treffen, ohne dass die gesamte Konstellation verrutscht. Hier wünschten wir uns während der Installation an mancher Stelle eine helfende dritte Hand, welche das ganze Prozedere deutlich vereinfacht hätte. Doch auch so ist die Installation des Radiators mit etwas Geduld und Übung in weniger als 10 Minuten zu schaffen. Ein Wechsel der CPU ist aber, da der Radiator dazu nicht abmontiert werden muss, spielend in wenigen Minuten möglich. 

Nachdem Kühlblock und Radiator fest und sauber installiert wurden, wurden in einem letzten Schritt noch der Lüfter sowie die Pumpe an das Mainboard angeschlossen. Alles in allem hinterlässt die Liqtech 120X also einen sehr guten Ersteindruck, so dass wir uns nun gespannt den Messungen und Testresultaten widmen können. 

Weitere Impressionen der Liqtech 120X finden sich wie gewohnt in unserer Fotostrecke.