> > > > CoolerMaster Aquagate Mini R120

CoolerMaster Aquagate Mini R120

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Der Radiator

Coolermaster legt dem Set einen Single-Radiator bei. Es handelt sich hierbei um einen Netz-Radiator. Der Einfluss ist in der dem Ausfluss diagonal gegenüberliegenden Ecke. Der Radiator ist dem bereits getesteten NoiseIsolator Single sehr ähnlich. Er hat die gleichen Anschlussstutzen, wie sie der CPU-Kühler hat. Der Radiator ist sehr sauber verarbeitet und hat keine verbogenen Lamelle.

Durch die knapp bemessenen Schläuche ist die Montageposition vorgegeben: Er muss an der Gehäuserückseite, optimalerweise in einem 120er Aussparung, befestigt werden. Eine andere Position, wie etwa im vorderen unteren Gehäusebereich kommt nicht in Frage.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Den Raddi haben wir nach der Testmethode, die sich bereits beim ersten Radiatoren-Roundup bewährte auf unserem Teststand getestet. Daraus resultierten folgende Ergebnisse:

[Daten des Leistungstests als Excel-File zum Download]

Bei Lüftern auf 5 V schafft es der CoolerMaster-120-Radiator auf ein DeltaT zwischen Wasser und Raumtemperatur von etwa 12° k. Bei 7 V auf etwas über 9° k und bei 12 V auf knapp unter 6° k. Damit schlägt er den oben schon genannten NoiseIsolator Single aus unserem ersten Radiatoren-Roundup in allen Testphasen deutlich. Das Diagonalverlegen der Anschlüsse hat sich hier also gelohnt.

Als Lüfter kommt der A12025-28RB-3EA-L1 aus eigener Produktion zum Einsatz. Dieser 120er-Lüfter mit 3-Pol-Anschluss kann entweder ans Mainbaord oder über einen der mitgelieferten Adapter direkt an einen ATX-Stecker angeschlossen werden. Der Lüfter hat ein Potentiometer und ist so einigermaßen komfortabel regelbar. Bei der Regelbarkeit fällt nur negativ auf, dass das Poti leider nicht gerade genau bzw. feinfühlig ist: So kann man eigentlich nur 2 Stufen ansprechen - eine 'laute' und eine 'leise'. Im normalen 12 V-Betrieb macht der Lüfter einen Heidenlärm, aber auch entsprechend guten Durchsatz. Eine mittlere Ansteuerung ist hier empfehlenswert.

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]

Cryorig A40 Ultimate Wasserkühlung mit VRM-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRYORIG_A40_ULTIMATE/CRYORIG_A40_ULTIMATE_LOGO

Anders als Luftkühler kühlen typische Wasserkühlungen das Areal um den Prozessorsockel nicht direkt. Mit den ersten eigenen AiO-Kühlungen will Cryorig dieses Problem lösen. Anhand der A40 Ultimate wollen wir herausfinden, welche Auswirkungen das "Hybrid Liquid Cooling" hat.  So kurz... [mehr]