Seite 1: Lenovo Legion Y920T-34IKZ: Ein teurer Spielerechner mit nur wenigen Highlights im Test

lenovo legion y920t teaserSeit fast einem Jahr hat Lenovo seinen eigenen Gaming-Brand am Start und dies nicht nur im Bereich der Gaming-Notebooks wie beispielsweise mit dem Lenovo Legion Y520, sondern natürlich auch auf dem Sektor der Desktop-Rechner. Mit dem Lenovo Legion Y920T haben wir nun das absolute High-End-Modell auf den Prüfstand gestellt. Verbaut werden hier ausschließlich Komponenten, die auf Spieler abzielen. Dazu zählen eine GeForce GTX 1080, ein Intel Core i7-7700K, massig SSD-Speicher und natürlich ein gamer-typisches Gehäuse mit aggressiver Optik und aufwendigem Beleuchtungssystem. Wie sich der fast 2.500 Euro teure Spielerechner in der Praxis schlägt, zeigen wir in diesem Hardwareluxx-Artikel einmal näher auf. 

Der Gaming-Markt, welcher die Hersteller entgegen des allgemeinen Trends noch immer mit wachsenden Absatzzahlen erfreut, darf auch vom weltgrößten Computerhersteller nicht außer Acht gelassen werden. Kein Wunder, dass wie ASUS, MSI oder Acer auch Lenovo inzwischen sein eigenes Gaming-Brand unterhält, unter dessen Label man Produkte speziell für den PC-Spieler verkauft. Nachdem wir uns erst vor wenigen Wochen mit dem Lenovo Legion Y520 dem ersten Legion-Notebook gewidmet hatten, schauen wir uns in diesem Artikel nun auch einen ersten Desktop-Rechner näher an und gehen dabei richtig in die Vollen. Lenovo hat uns eines seiner Topmodelle zukommen lassen: Das Lenovo Legion Y920T-34IKZ. 

Viel teure Hardware

Herzstück des Lenovo Legion Y920T-34IKZ ist ein Intel Core i7-7700K, welcher über vier Rechenkerne verfügt und sich mit einer Geschwindigkeit von 4,2 GHz ans Werk macht. Für Spieler natürlich weitaus wichtiger ist die Grafikkarte. Lenovo greift hier auf eine NVIDIA GeForce GTX 1080 mit 8 GB GDDR5X-Videospeicher zurück. Das Betriebssystem sowie natürlich ein paar Programme sind auf einer schnellen M.2-SSD mit PCI-Express-Anbindung vorinstalliert, die 512 GB an Datenspeicher bereitstellt. Für die eigene Spielesammlung gibt es natürlich auch eine zusätzliche Magnetspeicher-Festplatte mit 2 TB. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB, das Netzteil leistet 625 W und zahlreiche moderne Anschlüsse bis hin zu USB Typ-C gibt es natürlich ebenfalls. All das findet in einem 190 x 430 x 418 mm großen Gehäuse seinen Platz, welches an der Front mit einer schicken Carbon-Optik auf sich aufmerksam macht und gleichzeitig beleuchtet wird. 

Preislich muss man für die teure Spieler-Hardware, vor allem aber auch wegen des riesigen Flashspeichers tief in die Tasche greifen. Satte 2.499 Euro möchte Lenovo für unsere Testkonfiguration haben. Das Lenovo Legion Y920T gibt es aber auch mit etwas langsameren Komponenten etwas günstiger. Möglich sind hier ein Intel Core i5-7600K, eine GeForce GTX 1070 oder GeForce GTX 1060 bis hin zur Radeon RX 570. Genauso gut sind Upgrades auf eine Wasserkühlung, doppelten Arbeitsspeicherausbau und auf ein SSD-RAID machbar.

Der Lenovo Legion Y920T in der Übersicht
Hersteller und BezeichnungLenovo Legion Y920T-34IKZ
Straßenpreis: ab 2.499 Euro
Homepage: www.lenovo.com/de
Hardware 
Abmessungen: 190 x 430 x 418 mm (B x T x H)
Prozessor: Intel Core i7-7700K, 4x bis zu 4,2 GHz
Grafikkarte: 1x GeForce GTX 1080, 8 GB GDDR5X
Massenspeicher: 1x 512 GB SSD
1x 2 TB HDD
Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-2400
Netzteil: 625 W (ATX, 80Plus Bronze)
Anschlüsse: 3x DisplayPort
2x HDMI
1x DVI
1x RJ-45
2x USB 2.0
8x USB 3.0
1x USB-C 3.0
6x 3,5-mm-Klinke
1x S/PDIF
1x PS/2
Sonstiges: Beleuchtung, Windows 10, Bluetooth 4.1, WLAN-AC, Tastatur, Maus

Wie sich das neue Flaggschiff des Lenovo Legion Y920T schlägt, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten in diesem Hardwareluxx-Test.