Seite 6: Fazit

Sowohl das CSL Speed X4910 wie auch das X4904 haben mehr als genügend Power, um alle aktuellen Spieletitel ruckelfrei auf den Bildschirm zu bringen. Das gilt nicht nur für 1080p, sondern auch für 1440p. Das größere System mit ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 hat sogar noch Reserven für 4K. Die Grafikkarten sind zu einem gewissen Teil dafür verantwortlich, dass die Systeme im Leerlauf flüsterleise sind. Unter Volllast gilt dies aufgrund der Wasserkühlung aber nur für das größere System. Das kleinere X4910 ist aufgrund des Boxed-Kühler ähnlichen Prozessor-Kühlers etwas lauter unterwegs. Dafür ist die CPU- und Alltagsleistung beider Systeme dank des Intel Core i7-6700K und der schnellen SSD auf hohem Niveau. Das X4904 hat mit der Samsung SSD 950 Pro zwar eine schnellere M.2-SSD mit NVME-Protokoll, das 2,5-Zoll-SATA-Modell des X4910 ist in der Praxis aber nicht viel langsamer – auf dem Papier trennen beide jedoch weit über 1,9 GB/s.

Temperatur-Probleme gibt es bei beiden Testrechnern nicht, wenngleich das 1.400-Euro-System hier aufgrund der Luftkühlung beim Prozessor etwas höhere Werte erreicht. Die Verarbeitung beider Systeme ist auf hohem Niveau. Das Kabelmanagement ist gut durchdacht, alles ist sauber verarbeitet. Beim teureren System gibt es ein schickes Beleuchtungssystem für den Innenraum obendrauf, genau wie ein besser ausgestattetes Mainboard, eine dickere Grafikkarte, eine Wasserkühlung für die Skylake-CPU und ein WLAN- und Bluetooth-Modul. Außerdem ist mit 512-GB-SSD- und 3-TB-Festplatte sowie 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher deutlich mehr Speicher vorhanden, was den Aufpreis von knapp 1.000 Euro rechtfertigen soll. Mit im Lieferumfang enthalten sind auch zahlreiche Gutschein-Codes.

Beide Systeme sind flott, relativ leise und gut verarbeitet. Mit dem kleineren CSL Speed X4910 lässt sich schon einiges anfangen. Wer mehr auf Optik, etwas mehr Performance und Speicher steht, aber auch ein paar Extras mehr haben möchte, ist mit dem CSL Speed X4904 besser bedient. Zum teuren Preis gibt es nicht nur die Service-Leistungen im Falle eines Defekts, sondern auch ein vorinstalliertes System mit Windows 10 und ein paar Gutscheincodes, wie beispielsweise die Vollversion von Mafia III. ASUS-Fans sind hier bestens aufgehoben.

 

Positive Aspekte der beiden "Powered by ASUS"-Systeme:

  • Hohe Spieleleistung
  • Sehr hohe Verarbeitungsqualität
  • Leises Betriebsgeräusch
  • Großer Lieferumfang
  • Hochwertige Komponenten

Negative Aspekte der beiden "Powered by ASUS"-Systeme:

  • Relativ teuer

Persönliche Meinung

Wer nicht der Bastelprofi ist, sich aber trotzdem ausgiebig mit Hardware beschäftigt und obendrein ein ASUS-Fan ist, ist bestens mit den "Powered by ASUS"-Rechnern bedient. Hier gibt es hohe Spieleleistung mit guter Verarbeitung und umfangreichen Extras. Für Bastelfreunde dürften die Systeme allerdings eher uninteressant sein. (Andreas Stegmüller)