Seite 6: Fazit

Sicher, wer sich seinen PC selbst zusammenstellt und in Eigenregie zusammenbaut, der kann etwas Geld sparen. Eine so gute Verarbeitung und ein gut durchdachtes Innenleben wie es Schenker Technologies bei seiner XMG Sector² ROG Edition geschafft hat, dürften aber nur die wenigsten nachmachen können. Das Seitenteil ist hochwertig graviert, alle Kabel von Netzteil, Mainboard und Grafikkarte gesleevt und auch eine schicke Beleuchtung ist mit von der Partie. Hinzu kommen kleinere Detail-Anpassungen an der Gehäuse-Front, dem Kühlsystem und dem I/O-Panel. All das kostet Zeit und Arbeit – genau wie die Installation und Einrichtung des Betriebssystems, aber auch die Service-Leistung muss einkalkuliert werden. Schenker Technologies gewährt 36 Monate Pick-up-&-Return-Service sowie eine Schnellreparatur in den ersten sechs Monaten. Der Aufpreis für diese Leistungen von etwa 200 Euro ist in unseren Augen gerechtfertigt.

Abgesehen davon kann die XMG Sector² ROG Edition gefallen. Dank des Intel Core i7-6700K und der ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix OC können alle aktuellen Grafikkracher problemlos in einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten gespielt werden – je nach Spieletitel dürfte sogar ein ruckelfreies Spielevergnügen in 4K möglich sein. Die SSD ist ausreichend schnell, könnte in Zeiten von PCI-Express und NVMe aber schneller sein. Dafür gibt es eine zusätzliche 3,5-Zoll-Magnetspeicherfestplatte mit satten 2 TB und schnellen 7.200 RPM. Keine Ausrutscher erlaubt sich das System bei Lautstärke und Temperatur. Vor allem im Leerlauf bleibt unser Testmuster ausgesprochen laufruhig und kühl, was unter anderem an der Wasserkühlung, aber auch dem Abschalten verschiedener Lüfter liegt. Selbst unter absoluter Volllast bleibt das System flüsterleise – Gedanken über die Temperaturen braucht man sich aber nicht zu machen.

Einzig bei der Leistungsaufnahme muss man höhere Werte erwarten – die sind bei einem High-End-System dieser Preis- und Leistungsklasse aber durchaus normal. Für die Basis-Version muss man 2.398 Euro einplanen – gegenüber dem Einzelbau ein Aufpreis von etwa 200 Euro. Dieser Aufpreis ist im Hinblick auf die Verarbeitung und die Service-Leistung durchaus angemessen. Wer noch mehr Geld ausgeben möchte, kann eine zweite Grafikkarte, mehr Arbeitsspeicher und weitere Laufwerke einbauen lassen.

Aufgrund der hohen Leistung, des guten Geräusch-Verhaltens und der sehr guten Verarbeitung zücken wir unseren Excellent-Hardware-Award. Herzlichen Glückwunsch!

award xmg sector2rog 2

Positive Aspekte der XMG Sector² ROG Edition:

  • Sehr hohe Spiele- und Arbeitsleistung
  • Sehr leise
  • Gute Kühlung
  • Schickes Design
  • Sehr gute Verarbeitung

Negative Aspekte der XMG Sector² ROG Edition:

  • Relativ hohe Leistungsaufnahme
  • Leichte Gebrauchsspuren (DreamHack Edition)

Persönliche Meinung

Die XMG Sector² ROG Edition gefällt mir! Das Innenleben ist nicht nur bei der Hardware durchdacht, sondern auch beim Aufbau. Alle Kabel sind sauber verlegt und farblich dem Beleuchtungssystem angepasst. Schenker Technologies hat hier Liebe zum Detail bewiesen. Über die Leistung muss man sich ebenfalls keine Gedanken machen. Alles in allem ein sehr gutes System! (Andreas Stegmüller)