Seite 4: Der XMG Sector im Detail (2)

xmg sector rog 11

Im Betrieb leuchtet die XMG Sector² ROG Edition in Giftgrün auf – den Farben des XMG-Labels.

xmg sector rog 12

Das Netzteil leistet 650 W. Die einzelne 12-Volt-Leitung bringt es auf 54 A, die kleineren 3,3- und 5,0-V-Schienen hingegen jeweils 25 A. Gekühlt wird der ATX-Stromspender von einem 140-mm-Lüfter, welcher auch unter Volllast angenehm leise zu Werke gehen soll.

xmg sector rog 13

Bei der Grafikkarte setzt man auf eine ASUS GeForce GTX 980 Ti StriX OC, die dank ihres leistungsstarken Kühlers trotz Übertaktung sehr kühl bleibt und obendrein sehr leise arbeitet – im normalen Windows-Betrieb stellen die drei 90-mm-Lüfter ihre Arbeit bis zum Erreichen einer bestimmten Temperatur sogar vollständig ein und kühlen den Grafikchip damit passiv und lautlos.

xmg sector rog 15

Die Strom-Stecker des Netzteils wurden in den XMG-Farben gesleevt und auch die Rotorblätter der Gehäuse- und Radiator-Lüfter sowie die Seiten-Abdeckung sind in Grün gehalten.

xmg sector rog 16

Um den Intel Core i7-6700K ausreichend und vor allem leise kühlen zu können, hat sich Schenker Technologies für eine Wasserkühlung mit Dual-Radiator entschieden. Zum Einsatz kommt eine Corsair Hydro Series H110i GTX. Die Abdeckung des Kühlers direkt auf dem Prozessor wurde ebenfalls ersetzt; auf ihr thront das XMG-Logo.

xmg sector rog 18

Auf ein optisches Laufwerk wird verzichtet – in Zeiten von Steam und Origin, aber auch von schnellen Internet-Leitungen ist das durchaus zu verschmerzen.

xmg sector rog 20

Selbst die Laufwerksschächte sind farblich angepasst worden. Die beiden Laufwerke werden direkt hinter dem Mainboard-Schlitten bzw. hinter dem Radiator versteckt – genau wie die meisten Kabel.

xmg sector rog 22

Insgesamt macht die XMG Sector² ROG Edition einen sehr aufgeräumten Eindruck. Alle Kabel sind gesleevet, sinnvoll zusammengebunden und hinter dem Mainboard versteckt.

xmg sector rog 23

Neben einer schnellen 250-GB-SSD für das Betriebssystem verbaut Schenker Technologies eine zusätzliche Magnetspeicherfestplatte, die mit 2 TB mehr als genug Platz für die eigene Spielesammlung bietet. Wem das nicht genügt, der kann noch weitere Laufwerke verbauen. Ab Werk ist ein 3,5-Zoll-Laufwerk mit 7.200 RPM und 64 MB Cache samt SATA-III-Interface verbaut.