Seite 4: Radeon R9 Fury X im CrossFire und Corsair Link

Auf der folgenden Seite wollen wir uns einige Besonderheiten des MIFcom Allspark anschauen.

Zwei Radeon R9 Fury X im CrossFire
Zwei Radeon R9 Fury X im CrossFire

Zunächst einmal ist das MIFcom Allspark unser Erstkontakt mit einem CrossFire aus zwei Radeon R9 Fury X. Nicht immer aber will das CrossFire auch funktionieren, denn bietet AMD kein Profil an, nutzt das jeweilige Spiel auch nicht die zur Verfügung stehende Leistung der beiden Grafikkarten. Obiges Beispiel zeigt eine solche Situation, in der nur eine Karte belastet wird.

Corsair Link Software
Corsair Link Software

Ebenfalls hinweisen möchten wir auf die Corsair Link Software. Da MIFcom überall dort wo es geht auf Hardware aus dem Hause Corsair setzt, kann auch die dazugehörige Software zur Systemüberwachung großflächig eingesetzt werden. An dieser Stelle ist die Übersicht zu sehen, die alle verbauten Komponenten auflistet und Zugriff auf die Sensoren zulässt.

Corsair Link Software
Corsair Link Software

So lassen sich z.B. sämtliche Werte des Netzteils auslesen und so mancher Wert auch anpassen. Dazu gehören auch die Schutzmechanismen aber auch die Lüftersteuerung.

Corsair Link Software
Corsair Link Software

In verschiedenen Gruppen lassen sich unterschiedliche Messwerte zusammenfassen und auf einen Blick überschaubar darstellen. Es lassen sich Grenzwerte festlegen, ab denen der Benutzer benachrichtigt werden soll.

Allerdings müssen wir auch festhalten, dass die Corsair-Link-Software nicht gerade mit Nutzerfreundlichkeit und Übersicht glänzen kann. Die Darstellung grau in grau hilft auch nicht gerade dabei, dass der Nutzer eine bessere Übersicht erhält. Die Optik der Software bedarf einer grundsätzlichen Überholung seitens Corsair, bietet aber viele sinnvolle Funktionen.