Seite 6: Fazit

Schlanker geht es fast schon nicht mehr. Obwohl die ZOTAC ZBOX PI320 Pico nicht viel größer als ein aktuelles Smartphone ist, ist sie ein vollwertiger Desktop-Ersatz. Die Hardware in Form des Intel Atom Z3735F, insgesamt 2.048 MB DDR3L-Arbeitsspeicher und eines 32 GB großen eMMC-Speichers leistet genug für alle gängigen Office- und Multimedia-Anwendungen. Der kleine SoC auf "Silvermont"-Basis mit seinen vier Rechenkernen schluckt bei typischen Anwendungen gerade einmal 2,2 Watt SDP. In unseren Tests attestierten wir dem Winzling eine Leistungsaufnahme von gerade einmal knapp zehn Watt und das selbst unter Volllast. Damit kann die ZOTAC ZBOX PI320 Pico problemlos passiv und somit lautlos gekühlt werden. Sie macht keinen einzigen Mucks. 

Trotzdem stimmen die Temperaturen - zumindest für den Prozessor, denn dies war der einzige Wert, den wir auslesen konnten. Im normalen Windows-Betrieb wurde der kleine Intel-SoC nicht wärmer als 58 °C - unter Last haben wir hingegen knapp über 70 °C gemessen. Damit ist man auch für sommerliche Außentemperaturen bestens gewappnet.

Anschlussseitig ist die kleine ZBOX vielleicht nicht ganz auf dem neusten Stand, bietet sie doch gerade einmal drei USB-2.0-Schnittstellen und eine Ethernet-Buchse, die Geschwindigkeiten von maximal 100 MBits erlaubt. Dafür ist ein Wireless-LAN- und Bluetooth-Modul mit an Board, genau wie ein microSD-Kartenslot und eine 3,5-mm-Klinken-Buchse für den Anschluss von Lautsprechern.

Preislich muss man knapp 190 Euro für die ZOTAC ZBOX PI320 Pico berappen, erhält dafür aber einen Komplett-Rechner samt Arbeitsspeicher, Massenspeicher und vorinstalliertem Windows 8.1 N mit Bing.

So viel Hardware auf kleinstem Raum gibt es selten. Wir zücken unseren Technik-Award:

zotac zbox pi320 pico award 

 

Positive Aspekte der ZOTAC ZBOX PI320 Pico:

  • Ausreichend schnell für Office-Arbeiten
  • Dank Passiv-Kühlung komplett lautlos
  • Speicher bereits vorinstalliert
  • Sehr schlanke Abmessungen

Negative Aspekte der ZOTAC ZBOX PI320 Pico:

  • Kein Quicksync-Support