Seite 4: Die ZBOX nano ID64 Plus im Detail (2)

Zotac ZBOX ID64 Plus

Auf einer der beiden anderen Seiten finden sich zahlreiche Lüftungsschlitze, über die die Abwärme direkt nach außen befördert wird. Unsere Lautstärke-Messungen haben wir hier aus 30 cm Entfernung an dieser Stelle vorgenommen. Wer die Box gegen Diebstahl sichern möchte, der findet hier einen Kensington-Look.

Zotac ZBOX ID64 Plus

Die ZOTAC ZBOX ID64 Plus zeigt jedem, woher sie stammt. Das Logo prahlt an einer Ecke auf der Oberseite der Box, die in Klavierlack-Optik gehalten ist.

Zotac ZBOX ID64 Plus

Macht man den Winzling auf, fällt einem sofort die verbaute 2,5-Zoll-Festplatte prominent entgegen. Diese entstammt dem Hause Toshiba und stellt bei einer Geschwindigkeit von mauen 5400 Umdrehungen pro Minute bis zu 500 GB Speicher zur Verfügung. Ihr Cache beläuft sich auf 8 MB. Der Arbeitsspeicher fasst hingegen bis zu 4096 MB. Das Wireless-LAN-Modul ließe sich ebenfalls einfach austauschen. 

Zotac ZBOX ID64 Plus

Anstatt der 2,5-Zoll-Festplatte lässt sich natürlich auch ein Flashspeicher-Modell verbauen. Wer lieber auf zwei mSATA-SSDs setzen möchte, für den hält ZOTAC sowohl in der Standard- sowie in der Plus-Version eine passende Adapter-Platine parat. 

Zotac ZBOX ID64 Plus

Das Wireless-LAN-Modul von Intel funkt im g/b/n-Standard und überträgt so theoretisch bis zu 600 MBit/s.

Zotac ZBOX ID64 Plus

Der Lieferumfang der neuen ZOTAC ZBOX nano ID64 Plus ist sehr üppig. Hier findet man nicht nur das nötige Netzteil, sondern auch eine Schnellstart-Anleitung samt Treiber-CD. Wie bereits erwähnt ist zudem eine Adapter-Platine für zwei mSATA-SSDs enthalten und auch das nötige Montagematerial für eine VESA-Halterung ist im Lieferumfang mit dabei. Wer digitale Sound-Übertragung benötigt, für den bringt man einen mini-S/PDIF-Adapter mit.