Seite 4: Fazit

Lenovo sieht im IdeaCentre A720 eine ganz spezielle Anwendung im Fokus: Windows 8 über das Touchdisplay zu bedienen. Dem müssen wir eine persönliche Absage erteilen. Sieht man über diesen Makel hinweg, kann das All-in-One-System von Lenovo vor allem bei der Verarbeitung und den verwendeten Materialen überzeugen. Hier waren wir auch durch die Erfahrungen in jüngster Vergangenheit bei Präsentationen auf der CES und Computex auf die üblichen Plastikgehäuse eingerichtet. Das hohe Gewicht wirkt sich auch positiv auf den festen Stand aus.

Ein "Hingucker" bei einem solchen System ist das Display, wobei eine Auflösung von 1920x1080 Pixel bei 27 Zoll kein Alleinstellungsmarkmal sind. Inzwischen sind bei dieser Diagonalen auch Auflösungen von 2560x1600 bzw. 2560x1440 Pixel machbar. Wird das Display mit den Fingern bedient, stören die Fingerabdrücke auf dem ohnehin schon stark spiegelnden Display sehr.

Für den Alltagseinsatz ohne aufwendige 3D-Spiele und Videoschnitt reichen Prozessor, RAM und Grafikkarte aus. Die HDD ist allerdings ein echter Bremsklotz, wenn es um schnelle Zugriffe geht. Hier kann nur eine SSD Abhilfe schaffen, was dann auch den etwas behäbig wirkenden Programmstarts auf der Metro-Oberfläche unter die Arme greifen würde. Leider bietet Lenovo das IdeaCentre A720 nicht mit einer SSD-Option an und somit müssten willige Bastler den Feinschraubendreher in die Hand nehmen.

Gut gefallen hat uns das IdeaCentre A720 in Sachen Lautstärke. Im Inneren des Standfußes werkelt ein kleiner Lüfter, soviel ist bei genauem Hinhören zu erkennen, dieser dreht allerdings nur bei höherer Last merklich auf. Ohne aufwendigen Flash-Inhalt oder Video-Konvertierung ist er fast nicht zu hören und wird bereits vom kleinsten Nebengeräusch überdeckt.

Der Anspruch "All-in-One" ist erfüllt. Display, Rechenhardware und alle nötigen Anschlüsse sind unter einem Dach untergebracht. Die notwendige Flexibilität bleibt weitestgehend erhalten. Für 1549 Euro hätte man aber durchaus etwas mehr (beispielsweise eine kleine SSD) erwarten können. Der Griff zum etwas günstigeren Modell bietet sich daher an, denn hier muss nur auf ein wenig CPU-Performance verzichtet werden.

Positive Aspekte des Lenovo IdeaCentre A720:

  • ausreichende Performance für Windows 8 im Office-Einsatz
  • gute Verarbeitung
  • Aluminium-Gehäuse
  • flexible Positionierung des Display

Negative Aspekte des Lenovo IdeaCentre A720:

  • mäßige HDD-Performance
  • Glossy-Display