Seite 17: Overclocking

Auch wenn die EVGA GeForce GTX 960 Super SuperClocked schon ab Werk sehr hohe Taktraten von über 1.440 MHz erreicht, haben wir es uns nicht nehmen lassen, unser Testmuster noch weiter zu beschleunigen und haben noch weiter an den Taktreglern für Chip und Speicher gedreht. Nach zahlreichen Stabilitäts- und Leistungstest konnten wir schließlich stabile Taktraten von 1.395/1.458/1.973 MHz aus unserem Testmuster herauskitzeln. In der Praxis erreichte der GM206-Chips so Frequenzen von bis zu 1.558 MHz. Kaum ein 3D-Beschleuniger stemmte bislang in unseren Testhallen ein solches Ergebnis. Das OC-Potential ist damit über Durchschnitt.

GPUz-Screenshot der übertakteten EVGA GeForce GTX 960 SSC mit 4 GB.
GPU-Z-Screenshot der übertakteten EVGA GeForce GTX 960 SSC 4GB.

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

1.920 x 1.080 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tom Raider

1.920 x 1.080 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking - Lautstaerke

Last

dB(A)
Weniger ist besser