Seite 2: Spiele-Benchmarks und sonstige Messungen

Während die GeForce GTX 980 @ 1.200 MHz im Luxmark und den ersten beiden 3DMark-Tests noch schneller als die GeForce GTX 780 Ti @ 1.200 MHz ist, wendet sich das Blatt für den Fire-Strike- und Fire-Strike-Extreme-Preset sowie den Computemark. Spannender aber dürften nun die Spiele-Benchmarks werden.

The Elder Scrolls V: Skyrim

2.560 x 1.600 1xAA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

The Elder Scrolls V: Skyrim

2.560 x 1.600 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Battlefield 4

2.560 x 1.600 1xAA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Battlefield 4

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Crysis 3

2.560 x 1.600 1xAA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

BioShock Infinite

2.560 x 1.600 DirectX 10 Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

BioShock Infinite

2.560 x 1.600 DirectX 11 Ultra

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Company of Heroes 2

2.560 x 1.600 kein AA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Company of Heroes 2

2.560 x 1.600 AA hoch 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Metro: Last Light

2.560 x 1.600 kein AA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Metro: Last Light

2.560 x 1.600 1xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

2.560 x 1.600 FXAA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Grid 2

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

In ausnahmslos allen Spiele-Benchmarks ist die GeForce GTX 780 Ti @ 1.200 MHz schneller als die gleich getaktete GeForce GTX 980. Ebenfalls meist schneller als die neue GeForce GTX 980 sind die Custom-Modelle der GeForce GTX 780 Ti. Ganz fair ist dieser Vergleich natürlich nicht, denn schließlich müssen wir uns erst einmal einige Custom-Modelle der GeForce GTX 980 anschauen, um dies vergleichen zu können.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Bei der Leistungsaufnahme hängt die neue und deutlich effizientere GeForce GTX 980 die GeForce GTX 780 Ti natürlich ab, egal ob wir den Takt auf 1.200 MHz festlegen oder nicht.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Bei der Temperatur zeigt sich, dass trotz einer Lüfterdrehzahl von 80 Prozent auf beiden Karten die neue GeForce GTX 980 etwas wärmer wird bei einer derartigen Taktung bzw. Übertaktung im Vergleich zur GeForce GTX 780 Ti.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Auch wenn die Lautstärke für diesen Test keine allzu große Rolle spielt, haben wir auch diese einmal gemessen und kommen trotz gleicher Drehzahl des Lüfters zum Ergebnis, dass die neue GeForce GTX 980 etwas leiser ist, als die GeForce GTX 780 Ti.

Aus dem Vergleich lässt sich vieles herauslesen, was die meisten unserer Leser vielleicht schon vorher wussten. Der geringe Performance-Vorsprung der GeForce GTX 980 gegenüber der GeForce GTX 780 Ti in den Referenzversionen geht bei einem festen Takt von 1.200 MHz vollständig verloren bzw. die GeForce GTX 780 Ti @ 1.200 MHz zieht locker vorbei. Auch sind viele der Custom-Modelle der GeForce GTX 780 Ti schneller als die Referenzversion der GeForce GTX 980, aber auch das dürfte nicht überraschen. Bei weniger Shadern, bezieht die GeForce GTX 980 ihre Leistung vor allem durch die höhere Effizienz und damit den höheren Takt.

Die ersten Custom-Karten werden zeigen müssen, ob sie dieses Potenzial weiter nutzen können, als dies NVIDIA vorgemacht hat. In den kommenden Tagen werden wir daher mindestens jeweils ein Roundup der GeForce GTX 980 und GTX 970 präsentieren. Die ersten Modelle sind bereits in der Redaktion eingetroffen.