> > > > NVIDIA GeForce GTX 980 und 970 mit Maxwell-Architektur im XXL-Test

NVIDIA GeForce GTX 980 und 970 mit Maxwell-Architektur im XXL-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 29: Skalierung der Speicherbandbreite

Die Reduzierung der Speicherbandbreite von 384 Bit der GeForce GTX 780 zu den 256 Bit der GeForce GTX 980 sind gerade im Hinblick auf die von AMD gebotenen 512 Bit auf dem Papier ein Rückschritt - daran ändert auch die Speicherkomprimierung wenig. Es wird für AMD und NVIDIA zunehmend schwierig eine ausreichende Speichermenge möglichst schnell und breit anzubinden. Ob die GeForce GTX 980 durch ihr 256 Bit Speicherinterface limitiert wird, haben wir versucht mit einigen Messungen zu ergründen. Dazu haben wir im Wechsel den Speichertakt und den GPU-Takt erhöht, um eventuelle Abhängigkeiten feststellen zu können.

Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

In einem absehbaren Rahmen skalieren GPU- und Speichertakt mit der Leistungssteigerung durch das Overclocking. Direkte Abhängigkeiten von einem zu langsam angebundenen Speicher sehen wir aber nicht, dazu sind die Unterschiede bei gleichem GPU-Takt einfach zu gering. Um genau zu verstehen, ob und wo der Flaschenhals zu suchen ist, bedarf es eines tieferen Einblicks in die Speicherkomprimirierung, auf die der Nutzer aber keinerlei Einfluss hat, da dies Prozesse sind, die direkt auf der Hardware, also zwischen GPU und Speicher, laufen.