> > > > Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC im Test

Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC. 

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Die Tatsache, dass die Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC im Leerlauf zwei ihrer drei Lüfter abstellt, katapultiert das Modell in Sachen Lautstärke in dieser Disziplin auf den ersten Platz. Keine andere Grafikkarte des Testfeldes war im 2D-Betrieb leiser. Insgesamt liegt die neue Vapor-X mit einem Schallpegel von 34,2 dB(A) auf dem Niveau einer Radeon R9 280, die aber auch deutlich weniger leistet.

Unter Last schalten sich nicht nur die beiden äußeren Rotoren zu, auch der mittlere Lüfter dreht etwas höher auf. Wir haben im 3D-Betrieb eine Geräuschkulisse von 40,7 dB(A) gemessen, womit unser heutiger Testkandidat etwas hinter sein Schwestermodell zurückfällt, aber noch immer zu den leisesten Modellen der Radeon R9 290 zählt. 

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Da im Windows-Betrieb nur noch ein Lüfter arbeitet, wird unser Testmuster mit 44 Grad Celsius etwas wärmer als die Referenz, die noch 38 Grad Celsius warm wurde. Dafür haben wir unter Volllast 73 Grad Celsius gemessen, was deutlich unterhalb der AMD-Vorlage liegt. 

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Aufgrund der höheren Taktraten genehmigt sich die Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC in Sachen Leistungsaufnahme ebenfalls etwas mehr als unser Pressesample der Radeon R9 290 direkt von AMD. Im 2D- und 3D-Betrieb haben wir eine Leistungsaufnahme für das Gesamtsystem von 121,1 bzw. 411,3 Watt gemessen. Die Referenz zieht hier noch 124,7 respektive 410,6 Watt aus der Steckdose. Insgesamt ist der Stromhunger damit nur geringfügig größer.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4922
Das Standard PCB dürfte besser gehen. Mit meiner Vapor-x erreiche ich max. 1120/1600.
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Und endlich ist mal ein Hersteller das eigentliche thermische Problem angegangen - die Spannungswandler. Leider 4 Monate zu spät. Aber dann hätte ich auch nicht so einen Spass beim Tüfteln gehabt .
#18
Registriert seit: 12.02.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Die Vapor hat nen Schalter mit dem man die Lüfter auch im Idle permanent aktiviert.
Macht es Sinn die Temperatur des GPUs so niedrig wie möglich zu halten (unter 50°C) oder hat das keinen Effekt?
Hab ein Silent Gehäuse - die Karte ist selbst im 3D-Modus nicht zu hören.

Nebenbei - die Karte leistet gute Arbeit und selbst bei diesen heißen Tagen kommt sie nicht ins schwitzen! Das Kühlsystem ist Top.
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9998
Ob 35 Grade oder 50 Grad macht einer heutigen GPU nichts aus. Und älteren eigentlich auch nicht... Meine HD 5770 läuft seit jeher (rund 4 Jahre täglich) im Desktopbetrieb bei ~50 Grad da sie einen Idleverbrauch von fast 20W hat >< Probleme gabs dadurch aber nie :)
#20
customavatars/avatar25548_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2142
Bestellt :D Dann kann meine HD7850 in Rente :)
#21
customavatars/avatar207216_1.gif
Registriert seit: 28.05.2014

Obergefreiter
Beiträge: 94
Hab die Karte jetzt seit ca. 2 Wochen im Einsatz. Dennoch will es mir nicht so wirklich gelingen bei AC "alles" rauszuholen. Mit Sweet FX und 16x AF + 8x AA komm ich nur auf 80 fps. Im Catalyst hab ich erst mal nix geändert. Bin aber jetzt schon am überlegen ne Zweite zu besorgen da ich im Herbst auf Tripplescreen umsteige bzw. mit Oculus mal experimentieren möchte.

Gibt es ne Möglichkeit da irgendwas zu verbessern? Singlescreen FHD sollte das Teil doch locker packen
#22
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 25432
vielleicht hast du auch einfach nur zu hohe Erwartungen?
#23
customavatars/avatar207216_1.gif
Registriert seit: 28.05.2014

Obergefreiter
Beiträge: 94
Das kann sein. Aber ich werde das Gefühl nicht los das ich die Einstellungen nicht wirklich beherrsche.
#24
customavatars/avatar207216_1.gif
Registriert seit: 28.05.2014

Obergefreiter
Beiträge: 94
Kleiner Nanachtrag:

Nach einer Neuinstalation von Assetto Corsa, kann man tatsächlich alles auf volle Pulle stellen und hat ohne Framedrops min. 75 fps. Cubemap auf mittel und zack, 105 fps. Also die Karte erfüllt voll und Ganz meinen Ansprüchen und lediglich das Game hat a bissel Probleme gemacht. Heute werde ich mal Grid Autosport testen, denke aber da is die Karte nicht mal gefordert.
#25
customavatars/avatar135647_1.gif
Registriert seit: 05.06.2010
Heidelberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1601
Beten wir mal für eine GraKa, meine 560ti hat so langsam ausgedient ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]