Seite 4: 4K und FCAT-Messungen

An dieser Stelle wollen wir keine einfachen Benchmarks mit 4K-Auflösung bieten. Dazu fehlte uns bis heute einfach die Zeit. Stattdessen haben wir einige FCAT-Messungen angeschaut und versuchen damit zu analysieren, wie AMD und NVIDIA mit dieser Auflösung umgehen. AMD hat dank "Frame Pacing" die wichtigsten störenden Effekte auf einem einzigen Display in den Griff bekommen. Da ein 4K-Display nun aber aus zwei Panels besteht, sieht die Situation schon etwas anders aus.

Für die Tests verwenden haben wir den GeForce 327.17 sowie den Catalyst 13.10 Beta 1. Damit haben wir die jeweils aktuellen Treiber-Versionen eingesetzt und im Falle von NVIDIA gar die explizit auf 4K ausgelegte Version verwendet.

Bioshock: Infinite

FCAT-Messung - Bioshock: Infinite
FCAT-Messung - Bioshock: Infinite

FCAT-Messung - Bioshock: Infinite
FCAT-Messung - Bioshock: Infinite

FCAT-Messung - Bioshock: Infinite
FCAT-Messung - Bioshock: Infinite

FCAT-Messung - Bioshock: Infinite
FCAT-Messung - Bioshock: Infinite

Schaut man sich den Plot über die Framezeiten an, erkennt man recht schnell, dass AMD größere Probleme hat, die Frametimes auf einem stabilen Niveau zu halten. Die beiden Radeon HD 7970 im CrossFire springen in machen Szenen extrem und lassen jeden zweiten oder dritten Frame aus. Besonders deutlich wird das schwankende Verhalten der Frametimes in den FPS über die Zeit. Die beiden GeForce GTX 780 arbeiten mit weniger FPS, sind dafür stabiler.

Crysis 3:

FCAT-Messung - Crysis 3
FCAT-Messung - Crysis 3

FCAT-Messung - Crysis 3
FCAT-Messung - Crysis 3

FCAT-Messung - Crysis 3
FCAT-Messung - Crysis 3

FCAT-Messung - Crysis 3
FCAT-Messung - Crysis 3

Crysis 3 zeigt im Plot wieder die Problematik der beiden Radeon HD 7970 im CrossFire auf, während die beiden GeForce GTX 780 stabile Frametimes vorweisen können. Doch nicht nur über die FCAT-Messungen können wir das Verhalten darlegen, auch der persönliche Eindruck spiegelt sich hier wieder. Mit zwei Radeon HD 7970 fühlt man sich in die Zeiten vor den "Frame Pacing"-Optimierungen versetzt und hat mit erheblichen Darstellungsfehlern zu kämpfen.

Sleeping Dogs:

FCAT-Messung - Sleeping Dogs
FCAT-Messung - Sleeping Dogs

FCAT-Messung - Sleeping Dogs
FCAT-Messung - Sleeping Dogs

FCAT-Messung - Sleeping Dogs
FCAT-Messung - Sleeping Dogs

FCAT-Messung - Sleeping Dogs
FCAT-Messung - Sleeping Dogs

Sleeping Dogs ist schon in geringeren Auflösungen eine Herausforderung, zumal die Engine hier immer wieder regelnd eingreift. In diesem Fall aber können die beiden Radeon HD 7970 im CrossFire die beiden GeForce GTX 780 im SLI in Sachen stabiler Frametimes überflügeln.

Tomb Raider:

FCAT-Messung - Tomb Raider
FCAT-Messung - Tomb Raider

FCAT-Messung - Tomb Raider
FCAT-Messung - Tomb Raider

FCAT-Messung - Tomb Raider
FCAT-Messung - Tomb Raider

FCAT-Messung - Tomb Raider
FCAT-Messung - Tomb Raider

Tomb Raider ist ein weiteres Beispiel für die fehlende Optimierung des Eyefinity-Setups im aktuellen Catalyst-Treiber. Hier sehen wir für die beiden Radeon HD 7970 im CrossFire auch erstmals wieder die störenden Runts und Drops, während die Spielszene mit zwei GeForce GTX 780 nicht nur messbar, sondern auch spürbar deutlich flüssiger abläuft.