Seite 3: Innerer Aufbau (1)

In Win 509

Die ROG-Version zeigt sich nicht nur mit ROG-Logo am Window, sondern im Inneren auch in ROG-Farben. Die wenigen roten Elemente fallen vor schwarzem Hintergrund gut auf. Auffällig ist aber auch der ungewöhnliche Innenaufbau. In Win hat den klassischen Laufwerksschacht aufgelöst. An seiner Stelle werden vier 2,5-Zoll-Laufwerksträger verbaut, die mit einer einzelnen, gefangenen Rändelschraube in unterschiedlichen Höhen befestigt werden können. Der Clou ist dabei, dass diese Laufwerksträger auch als Halterungen für 120-mm-Lüfter genutzt werden können. Der Nutzer kann so drei zusätzliche 120-mm-Lüfter oder auch einen 360-mm-Radiator hinter den Wabenmuster-Lufteinlässen platzieren. Zusätzlich stehen die drei 120- oder zwei 140-mm-Frontlüfterplätze zur Verfügung. Auch hier soll der Einsatz eines 360-mm-Frontradiators möglich sein. Und schließlich ermöglicht die rote Innenstruktur noch die Montage von drei internen 120- oder zwei 140-mm-Lüftern bzw. ebenfalls eines 360-mm-Radiators.  

In Win 509

3,5-Zoll-Laufwerke werden im 509 aus dem Laufwerksschacht ausgelagert. Dafür gibt es am Boden einen Laufwerkskäfig mit drei Laufwerksplätzen. Wer den optionalen Bodenlüfterplatz oder ein langes Netzteil nutzen möchte, kann den Käfig einfach ausbauen. Das Netzteil wird ohne jede Entkopplung auf Stahlstege abgelegt und rückseitig festgeschraubt. Für die Montage der Erweiterungskarten in den acht Erweiterungskartenslots setzt In Win Rändelschrauben ein. 

In Win 509

Selbst wenn der Laufwerkskäfig entfernt wird, können immer noch 3,5-Zoll-Festplatten installiert werden. In Win stellt oberhalb des Mainboards zwei weitere 3,5-Zoll-Laufwerksplätze zur Verfügung. Die 3,5-Zoll-Laufwerke werden einfach in die Laufwerksschubladen geclipst. Kleine Gummiringe sollen die Entkopplung gewährleisten. Die Kunststoffschubladen können auch für 2,5-Zoll-Laufwerke genutzt werden, diese müssen aber festgeschraubt werden.