Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Enermax Ostrog ADV

Enermax verzichtet beim Beleuchtungssystem auf RGB-LEDs und lässt die Beleuchtung nur einfarbig zu. Zur Auswahl stehen rote, blaue oder grüne LEDs. Welche Beleuchtungsvariante des Ostrog ADV man vor sich hat, erkennt man mit Blick auf Mainboardtray und Slotblenden. Unser Testsample ist offensichtlich ein Modell mit blauen LEDs. Neben dem farbenfrohen Innenraum fällt auch der durchgehende Laufwerksschacht auf. Viele Hersteller reagieren auf die veränderten Ansprüche der Nutzer und reduzieren die Zahl an Laufwerksplätzen deutlich. Die 5,25-Zoll-Laufwerksplätze werden oft schon ganz gestrichen. Beim Ostrog ADV ist beides nicht der Fall. Der Midi-Tower nimmt nicht nur sechs 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke, sondern auch drei 5,25-Zoll-Laufwerke auf.   

Enermax Ostrog ADV

Das ATX-Netzteil ruht auf hohen Gummipuffern, rückseitig wird es aber nicht entkoppelt. Kleine Abstriche sind auch bei der Montage der Erweiterungskarten zu machen. Anstelle von den weitverbreiteten Rändelschrauben kommen einfache Kreuzschlitzschrauben zum Einsatz, die sich nur mit Schraubenzieher lösen lassen. 

Enermax Ostrog ADV

Werkzeuglos wird hingegen die Montage der 5,25-Zoll-Laufwerke gelöst. Sie werden mit Schnellverriegelungen aus Kunststoff fixiert. Darunter sind Rändelschrauben zu erkennen - drei Stück davon sichern den oberen HDD/SSD-Käfig.