Seite 1: Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

sharkoon skiller sgk4 logo

Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine echte Option für sparsame Spieler sein kann.  

Gerade die angesagten mechanischen Gaming-Tastaturen kosten schnell einmal 100 Euro und mehr. Längst nicht jeder Nutzer kann oder will so viel Geld in ein Eingabegerät investieren. Das Angebot an günstigen Alternativen ist auch für Spieler aber durchaus vorhanden. Gerade Sharkoons neue Skiller SGK4 macht deutlich, was an Ausstattungsmerkmalen man sich selbst von einer 30-Euro-Tastatur erhoffen kann. 

Das macht auch schon die Verpackung klar. Trotz des günstigen Preises gibt es unter anderem eine RGB-Hintergrundbeleuchtung, Gaming-Features wie N-Key-Rollover, diverse Zusatztasten und eine Handballenauflage. Dazu soll eine Gaming Software sogar individuelle Anpassungen ermöglichen. Verzichtet werden muss allerdings auf mechanische Switches: Die Skiller SGK4 ist eine Rubberdome-Tastatur. Im Test wird noch zu klären sein, wie sie sich von einer typischen mechanischen Tastatur unterscheidet. 

Technische Details - Sharkoon Skiller SGK4:

  • Switches: Rubber Dome
  • Lebensdauer: mindestens 10 Millionen Auslösungen
  • Key Rollover: N-Key 
  • Beleuchtung: RGB, sechs Zonen
  • Kabel: 1,8 m, geflochten, mit Klettverschlüssen
  • Highlights: Preis, Gaming-Features, integrierter Speicher für Profile, RGB-Beleuchtung, Handballenauflage
  • Abmessungen: 472 x 212 x 43 mm (L x B x H)
  • Gewicht: 955 g
  • Preis: 29,99 Euro