Seite 1: Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

Corsair UNPLUG and PLAYAnspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß ohne Kabel möglich werden. Ob das gelingt, finden wir im großen Kombi-Test von K63 Wireless Mechanical Keyboard, K63 Wireless Gaming Lapboard, DARK CORE RGB SE Wireless Gaming Mouse und MM1000 Qi Wireless Charging Mouse Pad heraus.

Auch wenn kabellose Eingabegeräte gerade im Office- und HTPC-Bereich seit Jahren angeboten werden, sind sie im Gaming-Bereich doch die Ausnahme geblieben. Darüber können auch einzelne kabellose Gaming-Mäuse nicht hinwegtäuschen. Etwas konsequenter in Richtung kabelloses Gaming ging Logitech 2017 mit der Maus G603 Lightspeed und der mechanischen Tastatur G613. Dank Logitechs Lightspeed-Technologie soll es dabei keine wesentlich höhere Verzögerung als bei kabelgebundenen Eingabegeräten geben. 

Mit der UNPLUG and PLAY-Serie geht nun aber Corsair in die Drahtlos-Offensive - und das gleich richtig. Denn bei Corsair beschränkt man sich nicht darauf, einfach eine drahtlose Tastatur Eingaberäte-Kombi auf den Markt zu bringen. Nein, Corsair geht gleich mehrere Schritte weiter. Die Ecksäulen von UNPLUG and PLAY sind zwar klar die mechanische Tenkeyless-Tastatur K63 Wireless und die Gaming-Maus DARK CORE RGB SE. Durch weiteres Zubehör können sie aber vom Start weg wesentlich vielseitiger als eine profane Maus/Tastatur-Kombi genutzt werden. So lassen sich die Eingabegeräte in Kombination mit dem K63 Wireless Gaming Lapboard auch gleich für drahtloses Couch-Gaming nutzen. Und das Mauspad MM1000 Qi lädt nicht nur die Maus, sondern dient auch als drahtlose Ladestation für Mobilgeräte mit und ohne Qi-Unterstützung. Flexibilität gibt es auch bei der Verbindung - denn Maus und Tastatur können drahtlos wahlweis per 2,4-GHz-Funkverbindung oder per Bluetooth (4.2 + LE) und alternativ auch noch per Kabel angebunden werden. 

Mit dem von uns bereits getesteten Void Pro RGB Wireless bietet Corsair auch gleich noch ein drahtloses Headset an, das die Wireless-Eingabegeräte bestens ergänzen sollte.