> > > > Test: FUNC MS-3 - Nobler Nager vom Mauspadspezialisten

Test: FUNC MS-3 - Nobler Nager vom Mauspadspezialisten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Technische Details + Spieletauglichkeit + Software

Technische Details:

Klar muss eine Maus optisch überzeugen und zudem gut in der Hand liegen. Das hat uns die MS-3 schon bewiesen. Doch jetzt schauen wir, was der Nager unter seinem Kleid versteckt und technisch zu bieten hat. In der folgenden Tabelle sind alle wichtigen technischen Details zusammengefasst.

Prozessor WT6573
Switches Omron
Sensor Avago UGS 9500
Speicher 512 kB Onboard
Auflösung 90 - 5670 DPI
Frames pro Sekunde 12.000
Aufnahme Geschwindigkeit 5,1 m/sek
Max. Beschleunigung 30G
Abmessungen 126 x 100 x 42 mm
Gewicht 127g
Update der Firmware möglich

Technisch hat die MS-3 einiges zu bieten. Das wohl wichtigste Bauteil, der Sensor, stammt von der Firma AvagoTechnologies. Avago ist ein amerikanisches Unternehmen mit ca. 6.500 Mitarbeitern und stellt Produkte für mehrere Bereiche her. Unter anderem Sensoren für Gaming-Mäuse. Der Sensor bestitzt eine max. Auflösung von max. 5670 DPI und liefert bis zu 12.000 Bilder pro Sekunde. Die maximale Aufnahmegeschwindigkeit beträgt 5,1 Meter pro Sekunde. In der Maus ist zudem ein Speicher mit einer Kapazität von 512 kB verbaut. Auf diesem können später die Konfigurationen und Makros abgelegt werden. Die MS-3 bringt mit all dieser Ausstattung 127 Gramm auf die Waage.

 

Spieletauglichkeit:

Wir haben die Maus erst einmal im ganzen normalen Alltag getestet. Denn wird einmal nicht gezockt, soll die MS-3 auch bei der Bedienung von Windows überzeugen. Schnell wurde klar: kein Problem.

Zudem haben wir die Maus in einem Strategiespiel getestet. Die Eingaben nahm die Maus immer und sofort präzise entgegen. Gerade hier kommen die vielen Funktionstasten gerade recht. Makros können angelegt und mit nur einem Tastendruck ausgeführt werden. Natürlich haben wir die Maus auch mit in ein stressiges Shooter-Game genommen. Präzises Aiming kein Problem. Gerade mit der Instant-Aim-Taste kann der Nutzer auf einen fest eingestellten DPI-Wert wechseln. Ein klarer Vorteil, wenn man einen sicheren Schuss auf einer langen Distanz landen möchte.

Klar ist der Spieleeindruck sehr subjektiv. Doch wäre uns hier ein Manko aufgefallen, würden wir es ganz sicher erwähnen. Unser Tipp vor dem Kauf einer Maus: Unbedingt vorher einmal in die Hand nehmen, besser noch Probe spielen.

 

Software

Um die vielen Tasten programmieren zu können, ist natürlich eine umfangreiche Software nötig. Diese ist im Lieferumfang auf einer CD enthalten. Die Maus wird von Windows 7 sofort erkannt und funktioniert erst einmal ohne Software. Einige Tasten sind dann natürlich noch ohne Funktion. Die beiden Tasten auf der linken Seite, ganz oben, lassen sich im Explorer bereits für "vor" und "zurück" nutzen. Die Installation der Software ist sehr schnell abgeschlossen. Auf unserem Testsystem dauerte die Installation keine Minute. Kaum ist die Installation abgeschlossen, taucht neben der Uhr ein orangefarbenes "F" auf.

FUNC MS-3

In der Software von FUNC lassen sich erst einmal drei Profile anlegen. Eine Backup- und Restorefunktion gibt es auch. Die Restorefunktion ist besonders nach der Neuinstallation vom Rechner sehr hilfreich. Die Einstellungen können damit schnell zurückgeholt werden.

Unter der "Basic-Settings" lassen sich alle Einstellungen zur Auflösung, Doppelklick- und Scrollradgeschwindigkeit festlegen. Es lassen sich insgesamt drei DPI-Steps konfigurieren und später an der Maus mit den beiden Maustasten über dem Scollrad wählen. Der aktuell gewählt Step wird auf der Maus mit einer kleinen LED signalisiert.

FUNC MS-3

Im zweiten Reiter, dem sogenannten "Button Assignment", lassen sich alle Tasten frei konfigurieren und ihnen Funktionen zuweisen. Vorgefertigte Funktionen sind bereits gegeben. Natürlich lassen sich auch aufgezeichnete Makros zuweisen.

FUNC MS-3

Im dritten Reiter (Color Settings) verstecken sich die wohl coolsten Einstellungen. Hier kann der Käufer die Farbe vom Scrollrad und die des Side-Buttons wählen. Per Schiebregler lässt sich die Farbe und Helligkeit einstellen. Aktiviert man den Pulsate-Button, so pulsiert die Beleuchtung in langen Abständen.

Im nächsten Reiter lassen sich die Makros aufzeichnen und programmieren. Diese lassen sich später natürlich einer Maustaste zuweisen. Die Software konnte uns nach kurzer Zeit überzeugen. Die Struktur ist schlicht, funktional und einfach zu verstehen. FUNC hat sich hier ganz klar auf das Wesentliche konzentriert.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3443
Zitat sikkness;20278387
Sieht ja schon edel aus die Maus.

Rein von den Formen her erinnert sie mich stark an ein etwas runderes Derivat des Ozone Smog/Revoltec RE112/CyberSnipa Silencer Chassis, Sensor ist auch der Gleiche.
In der Hinsicht ist der Listenpreis natürlich schon erstmal bitter, mal sehen wie sich der Preis noch so entwickelt.




OEM Maus halt. :D
#5
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Zitat sikkness;20278387
Rein von den Formen her erinnert sie mich stark an ... Ozone Smog/Revoltec RE112/CyberSnipa Silencer.


Ich finde eher diese Maus hat verdächtige Ähnlichkeit mit den Mionix Naos Mäusen...
#6
customavatars/avatar21667_1.gif
Registriert seit: 08.04.2005
Erlangen
Ü35 - Waküclub
Beiträge: 8750
@ d0m: bei Eurem Gewinnspiel der Maus in Zusammenarbeit mit func kann man sich da ned registrieren. Es kommt immer die Meldung, das PW wäre falsch. Ich bin da auch ned der Einzige - schau mal in die Kommentare zur Ankündigung des Gewinnspiels. Könntet Ihr da mal bitte mal nachhaken? :wink:
#7
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3443
Zitat Mockmoon;20281361
Ich finde eher diese Maus hat verdächtige Ähnlichkeit mit den Mionix Naos Mäusen...


Guck dir mal die Mäuse von QPAD an. Tastenanordnung ist was anders als bei der Func Maus. Aber sonst ist die ziemlich gleich. Halt ein Hersteller der die Teile herstellt und die Firmen klatschen dann da ihr Logo drauf.
#8
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6852
ich habe selbst eine mionix naos 3200, nachdem ich mir vorher im netz andere produkte von qpad und func angesehen habe. diese sehen alle ziemlich gleich aus und unterscheiden sich weitesgehend nur in preis, dpi und tastenanzahl.

aber zu der form muss ich sagen, dass ich sehr begeistert bin. endlich kein abrutschen des 4. und 5. fingers sowie eine entspannte handhaltung über stunden.

daran gewöhnt man sich schneller als man beim ersten anblick denken könnte.
#9
Registriert seit: 02.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Ich hab diese MS-3 schon seit ein monat ungefähr. Bin sehr zu frieden damit.
Einzige nachteil ist vielleicht, das es auf stoff mauspad etws mehr reibung hat. Kommt halt vom gewicht und grösse mit palm grip. Ist mehr für ein hardpad gedacht, wie das func 1030L.
#10
Registriert seit: 24.05.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 1019
Hallo,

da sich meine MX518 verabschiedet hat, überlege ich auch, mir die MS-3 R2 zu holen.
Wie sind denn die LAngzeiterfahrungen mit der Softtouchoberfläche? Das sie anfällig für Flecken ist, habe ich schon gelesen. Aber wie schaut es generell mit der Beschaffenheit aus? Blättert da schon was ab nach längerer Nutzung?
#11
customavatars/avatar213196_1.gif
Registriert seit: 02.12.2014
Blashyrkh
Matrose
Beiträge: 25
Lassen sich denn die Einstellungen auf der Maus speichern? (Onboard-Speicher)
so das auch ohne das der Treiber im Hintergrund läuft die Maus mit allen Einstellungen funktioniert?
#12
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4183
Hier:
Zitat
Besonderheiten: Onboard-Speicher

[video=youtube;b3KssS7Asr8]https://www.youtube.com/watch?v=b3KssS7Asr8[/video]
#13
customavatars/avatar213196_1.gif
Registriert seit: 02.12.2014
Blashyrkh
Matrose
Beiträge: 25
Ja sehr schön, funktioniert wie ich mir das erhofft hatte.

Die Firmware ist V1.1d
gibs da ne neuere?
Die Webseite gibt ja nicht mehr viel her.
https://support.func.net/support/home
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]