Seite 1: Kurztest: SteelSeries - Simraceway S1 Steering Wheel

steelseries racewayWem klassische Lenkradsets mit Pedalerie zu platzraubend und Gamepads für Rennspiele bislang zu unpräzise waren, könnte in dem von SteelSeries und Ignite Technologies produzierten SRW-S1 die passende Alternative finden. Unser Kurztest soll aufzeigen, ob diese Innovation den etablierten Eingabegeräten Paroli bieten kann.

Unter Fans von Rennsportsimulationen ist die Fahrzeugsteuerung per Tastatur verpönt. Um das virtuelle Fahrgefühl möglichst realitätsnah nachzuahmen, greifen viele Käufer auf umfangreiche Lenkradsets wie das Logitech Driving Force GT mit Schaltknauf und Pedalen für Gas und Bremse zurück. In der gleichen Preisregion findet sich seit Kurzem eine interessante Alternative: Das SRW-S1, ursprünglich für die gebührenfreie Online-Simulation simraceway entwickelt, soll die Vorteile von Gamepad und Lenkrad in einem Produkt vereinen. Dabei soll ein integrierter Bewegungssensor, der den von den Konsolen bekannten Lösungen Move und Kinect nachempfunden wurde, dafür sorgen, dass Lenkeingaben präzise umgesetzt werden. Negativ fiel allerdings die fehlende Vibrationsrückmeldung in Form des Force Feedback auf, das von modernen Joysticks und Lenkrädern seit längerem unterstützt wird.

Die technischen Daten im tabellarischen Überblick:

Steelseries SRW-S1
Preis 95,71 Euro
Webseite SteelSeries-Produktseite
Anschlusstechnik verkabelt, USB
Tastenanzahl 15
Steuerungsprinzip Richtungspad, Drehregler
Features Gummi-Seitengriffe, Empfindlichkeitseinstellung, UpM-/Ganganzeige-LEDs, voll programmierbare Tasten
System PC