Seite 3: Software, Features, Performance

Android 4.2 mit Anpassungen

Auf dem G Pad 8.3 kommt Android in Version 4.2.2 zum Einsatz. Informationen über Updates gibt es bislang nicht. Dafür, dass das Tablet schon auf der IFA vorgestellt wurde und in der Zwischenzeit neben Android 4.3 auch Android 4.4 erhältlich ist, würde zumindest eine Update-Zusage von LG das Paket abrunden.

Wer unser LG G2 Review gelesen hat, weiß in etwa, wie die Oberfläche des LG G Pad 8.3 aussieht. Icons und Widgets wurden vom Smartphone übernommen und an den größeren Bildschirm angepasst. Der Launcher funktioniert selbstverständlich auch im Querformat und die Notification Bar wurde wie beim Flaggschiff-Smartphone der Koreaner stark angepasst. Neben Quick-Controls sind sogenannte QSlide Anwendungen verfügbar (Floating Apps). Weiterhin finden sich dort auch ein Helligkeits- sowie ein Lautstärkeregler und natürlich - im Querformat fast nicht mehr zu sehen - die eigentlichen Notifications.

Die Oberfläche ist leider nicht so performant wie auf dem LG G2. Immer wieder kommt es zu kleineren Rucklern oder längeren Wartezeiten. Gerade beim Wechseln von Apps bzw. beim Beenden selbiger dauert es gut eine bis teils sogar zwei Sekunden, bis sich der Launcher wieder aufgebaut hat und man weitermachen kann. Auch beim Surfen mittels Chrome kommt es immer wieder zu kleineren Slowdowns, vor allem auf aufwendigeren Seiten. Insgesamt ist hier noch deutlich Luft nach oben - denn dass die verbaute Hardware entsprechende Smartphones und Tablets lagfrei befeuern kann, haben andere Hersteller bereits bewiesen.

Zusatz-Apps: Teils sinnvoll, teils Bloatware

Was Samsungs S-Apps sind, nennt LG einfach Q. QSlide, QPair, Quick Memo, Quick Remote, Slide Aside, Capture Plus, Guest Mode - das sind nur einige der Features, die LG mit dem G Pad 8.3 ausliefert. Diese sind aber alle bereits vom LG G2 bekannt. Während unseres Tests funktionierten alle Funktionen wie erwartet, wenngleich z.B. der Sinn eines weiteren Multitaskings wie Slide Aside fraglich ist.

Zusätzlich gibt es die Life Square App, die Aktionen in sozialen Netzwerken in eine chronologische Ansicht bringt und zusammenfasst. Ein rudimentäres Videoschnittprogramm ist ebenso verfügbar, wie die LG Smart World, die mit neuen Apps und Designs punktet. Dabei verwirrend: Es gibt ein extra Update-Center, in dem vorinstallierte LG-Apps geupdatet werden. "Normale Apps" hingegen beziehen ihre Updates über den Google Play Store.

Die Zusatz-Funktionen sind oftmals sinnvoll, die Zusatz-Apps unserer Meinung nach eher nicht.