Seite 3: Fazit

Wer bereits einen AppleTV der zweiten Generation verwendet und mit 720p-Inhalten mehr als zufrieden ist, für den gibt es keinen Grund auf den neuen AppleTV zu wechseln. Die neue iOS-Version ist auch für den Vorgänger erhältlich und bringt alle entsprechenden Neuerungen mit.

Wer noch keinen AppleTV besitzt und die Anschaffung ins Auge gefasst hat oder aber seine Videos und Fotos nun in 1080p betrachten will, der sollte sich die Ausgabe von 109 Euro für den AppleTV überlegen. Apple hat einen Preispunkt gewählt, der dem gebotenen Funktionsumfang gerecht wird. Die kleine schwarze Box fällt kaum auf, ist schnell aufgebaut und erlaubt im Zusammenspiel mit iPhone und iPad die unkomplizierte Betrachtung von selbst aufgenommen oder gekauften Videos und Fotos. 

Besonders interessant ist der Stromverbrauch des AppleTV:

  • AppleTV 2010: 0,7 Watt Idle / 2,3 Watt Last
  • AppleTV 2012: 0,6 Watt Idle / 2,3 Watt Last

Selbst wer sich Gedanken zum Stromverbauch macht, wird die 0,6 Watt im Idle-Betrieb verkraften können. Bei der Wiedergabe von 1080p-Inhalten verbleibt er bei 2,3 Watt und verbraucht somit deutlich weniger als andere Settop-Boxen.

alles

Wie bei jeder Hardware von Apple muss der Nutzer allerdings auch mit einigen Einschränkungen umgehen können. So ist es nicht möglich dem AppleTV Inhalte direkt per USB zuzufüttern. Ohne Jailbreak sind auch nur die vorgestellten Dienste verfügbar - man befindet sich also wie so oft im Apple-Ökosystem. Der deutsche iTunes-Store muss auch noch deutlicher weiter ausgebaut werden und 1080p-Inhalte muss man schon suchen.

Auch der neue AppleTV hat mit den Problemen des Vorgängers zu kämpfen. Die Eingabe von Account-Daten oder die Suche im Store erfolgt über die Infrarot-Fernbedienung. Durch die umständliche gestaltete Tastatur muss also per Kreuznavigation manövriert werden. Die Eingabe von langen Benutzernamen oder Passwörtern kann da schon einmal zu einem Geduldsspiel werden. Die Anbindung einer Bluetooth-Tastatur im Alltagsbetrieb wäre ebenso wünschenswert.

Wer hin und wieder Videos oder Fotos vom iOS-Gerät auf den TV bringen möchte oder mit dem iTunes-Angebot zufrieden ist, dem können wir die 109 Euro für den neuen AppleTV ans Herz legen. Wer sich allerdings mit dem Apple-Ökosystem nicht anfreunden kann und für den AirPlay keine essentielle Funktion ist, der kann sich diese Anschaffung auch sparen. Wir sind gespannt, wie Apple mit dem Thema "TV" weiter umgehen wird. Seit Jahren schwirren Gerüchte zu einem Apple-Fernseher durch das Netz. Konkretes gibt es bislang wenig. Der AppleTV könnte aber ein Hinweis auf die softwareseitige Umsetzung sein.