Seite 1: Test: Nokia Lumia 820 - Alternative zum Lumia 920?

nokia lumia 920 teaser kleinNachdem wir uns mit Windows Phone 8 und dem Flaggschiff von Nokia, dem Lumia 920, schon vor einiger Zeit ausführlich beschäftigt haben, folgt nun das etwas günstigere Modell von Nokia. Das Lumia 820 ist der Nachfolger des Lumia 800 - hat aber nur noch wenig mit dem ehemaligen Erstlings-Windows-Phone-Werk zu tun. Das Design ist ein anderes, das System die nächste Entwicklungsstufe und die verbaute Hardware ist ebenfalls zu großen Teilen runderneuert.

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die schnelle und problemlose Bereitstellung des Testsamples.

Doch etwas ist auch geblieben: die Displayauflösung. Der Kritikpunkt von Windows Phone 7 wird jetzt zur Budget-Alternative bei Windows Phone 8 Geräten degradiert. Doch wie viel Budget-Phone im Lumia 820 steckt, das immerhin rund 490 Euro kostet, wollen wir im folgenden Testbericht herausfinden.

Optik, Haptik, Hardware

 WP 20121208 0841200675

Mit dem Lumia 820 kommt in Sachen Hardware ein zum Lumia 920 recht ähnliches Gerät. Der größte Unterschied: Ein 4,3-Zoll-AMOLED-Display mit ClearBlack-Schicht und einer Auflösung von 800 x 480 px. Natürlich ist hier keine PureView-Technik mit optischer Bildstabilisation verbaut - auch das ein größerer Unterschied zum Lumia 920. Ansonsten riecht es hier stark nach Upper-Mid-End-Gerät, das bis auf die geringe Displayauflösung nur wenige Mankos aufweist.

Prozessor 2x 1,5-GHz (Qualcomm Snapdragon S4)
Display 4,3-Zoll AMOLED + ClearBlack
Akku 1850 mAh
Kamera (vorne) 1,0 MP
Kamera (hinten)

8,0 MP, Autofokus, Dual-LED-Blitz

Speicher 8 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 123,8 x 68,5 x 9,9 mm; 160g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Es gibt sogar Vorteile gegenüber dem Lumia 920: Wireless Charging ist zwar nur optional erhältlich, dafür kann man öfter mal neue Farben in Form der Rückschale anbringen, während man beim Flaggschiff, das keine abnehmbare Rückseite hat, auf eine Farbe festgelegt ist. Weitere Vorteile: microSD-Slot, austauschbarer Akku und geringeres Gewicht. Ansonsten ähneln sich die Geräte auch optisch extrem. Die Buttons und Anschlüsse sind an ähnlichen Stellen - dem 820 fehlt aber der direkt zugängliche SIM-Slot. Dieser ist ebenso wie der microSD-Slot hinter dem Akkudeckel versteckt.

WP 20121208 0421200675

Der erste Eindruck des Gerätes ist wirklich gut. Die Schale fühlt sich hochwertig an und ist durch die leichte Gummierung auch rutschfest. Sie schließt nahezu perfekt mit der Vorderseite des Gerätes ab, sodass es wie aus einem Guss aussieht. Daher ist es auch relativ schwierig, die Schale zu entfernen - wer oft Speicherkarten wechselt, wird diesen Umstand sicherlich nicht gerade begrüßen. Dafür ist das Gerät extrem verwindungssteif und wirkt absolut robust.

Ergonomie / Handhabung

WP 20121208 0261200675

Durch viel eingesparten Platz unterhalb der kapazitiven Buttons im Gegensatz zum Lumia 920 kann das Gerät auch mit kleineren Händen sehr gut einhändig bedient werden - das liegt aber auch etwas an Windows Phone 8, das nur wenige Aktionen im oberen Bereich des Displays benötigt. Die abgerundeten Ecken und Kanten lassen die kleine Variante extrem gut in der Hand liegen - dass das Gerät etwas dicker als die Konkurrenz ist, ist hier sogar eher förderlich.

Das hohe Gewicht von 160 Gramm zusammen mit der guten Verarbeitung gibt ein Gefühl von Hochwertigkeit. Mit 1,91 g/cm³ ist das Gewicht-Volumen-Verhältnis beim Lumia 820 ziemlich ausgewogen und etwa auf dem gleichen Level wie beim Lumia 920. Die leichtesten Smartphones haben etwa 1,5 g/cm³, die schwersten liegen bei 2,2 g/cm³. Die Platznutzung für das Display fällt beim Lumia 820 ebenfalls ähnlich aus wie beim großen Bruder: mit 60 Prozent liegt man zwar eher im Mittelfeld, aber durch kaum verschenkten Platz unterhalb der Touch-Buttons und das 4,3-Zoll-Display ist die Einhandbedienung deutlich einfacher als bei anderen Geräten.

Unique Selling Points

Super Sensitive Touch, d.h. die Bedienung mit Handschuhen, ist im kleinen Bruder des 920 ebenso eingebaut, wie Pentaband-LTE. Weiterhin gibt es Wireless Charging mit einer entsprechenden, optionalen Rückseite. Die Back Covers gibt es außerdem noch in verschiedenen Farben - unter anderem Rot, Gelb, Cyan, Schwarz und Weiß. Natürlich sind auch Nokias exklusive Apps mit an Bord: Mix-Radio, City-Lens oder die verschiedenen Lenses für die Kamera sind ebenso dabei wie die Nokia collection im Windows Phone Marketplace, in der es immer wieder exklusive oder kostenlose Apps gibt, bevor Nutzer anderer Geräte diese bekommen.

USPs, die das Gerät nicht vom Lumia 920 übernommen hat, sind die PureView-Kamera und das hochauflösende IPS-Display (hier: AMOLED mit Clearblack) mit 60-Hz-Wiederholrate.

Windows Phone 8 + Nokia Apps

Das Nokia Lumia 820 kommt mit Windows Phone 8 - genau wie der große Bruder. Ebenso hat es ähnliche Software vorinstalliert und bekommt - wie alle Lumia-Smartphones - besondere Dienste und Apps von Nokia bereitgestellt. Diese haben wir zur Einführung des Flagschiffes schon betrachtet - ebenso gibt es einen separaten Artikel zu Windows Phone 8. Für alle Informationen zum System und den beigelegten Applikationen verweisen wir deshalb auf unsere anderen Artikel.