Seite 1: Livescribe 3 Smartpen ausprobiert

livescribeIm Rahmen der diesjährigen CES in Las Vegas lud uns Livescribe zu sich in die Hotel-Suite ein und führte seinen Livescribe 3 Smartpen ausführlich vor. Der Hintergrund: In den nächsten Wochen soll nun endlich auch die App für Android-Geräte veröffentlicht werden. Bislang war die Applikation, die die Notizen, Skizzen und Zeichnungen des Smartpens digitalisiert und auf Wunsch organisiert, lediglich für iOS-Geräte erhältlich. Bevor die Android-Version den App-Store erreicht, nutzen wir noch einmal die Gelegenheit, den smarten Kugelschreiber ausführlich vorzustellen.

Für Schüler und Studenten, aber auch für uns Redakteure, die auf Presseveranstaltungen und Terminen immer mal wieder mitschreiben müssen, kann der Livescribe 3 Smartpen ein nützliches Gadget sein. Zwar muss man seine Notizen mit ihm weiter auf einem altmodischen Stück Papier festhalten, doch kann der Kugelschreiber weitaus mehr als nur Tinte auf das Papier zu bringen. Dank einer Bluetooth-Verbindung und einer kleinen Kamera an der Mine, werden alle Notizen und Skizzen auf das Smartphone oder Tablet gebracht und digitalisiert. Dank einer Handschrift-Erkennung kann der Text auch gleich in Maschinenschrift umgewandelt werden. Mithilfe des im Smartphone bzw. Tablet integrierten Mikrofons lassen sich komplexere Sachverhalte ebenfalls festhalten und aufnehmen. Die Audio-Aufnahmen werden später innerhalb der App an der passenden Stelle abgespielt, womit der zeitliche Verlauf erhalten bleibt.

Bislang arbeitete der Livescribe 3 allerdings nur mit einem Apple iPad oder Apple iPhone zusammen. Andere Geräte mit Android oder Windows Phone blieben bislang außen vor. Das soll sich demnächst aber ändern. In ein paar Wochen will man auch eine Android-Version veröffentlichen. Die soll anfangs zwar nicht an den Feature-Umfang der iOS-App heranreichen, jedoch nach und nach mit den bisher bekannten Funktionen ausgerüstet werden. Obwohl wir dem Livescribe 3 Smartpen schon im Oktober 2013 einen Test unterzogen hatten, nutzen wir noch einmal die Gelegenheit, den Stift ausführlich vorzustellen. Vielleicht gab es im Laufe der Zeit mittels Firmware- und App-Updates ein paar neue Features und nützliche Verbesserungen.