Seite 3: Leistungsmessungen und Einschränkungen

Für viele und auch uns stellen sich nach der Betrachtung der Anschlüsse einige Fragen:

  1. Warum bietet Matrox keinen zweiten Thunderbolt-Anschluss, um die DS1 Docking-Station als Startpunkt einer Daisy-Chain zu verwenden und weitere Thunderbolt-Geräte dahinter zu betreiben?
  2. Warum bietet Matrox nur einen USB-3.0-Anschluss mit einer maximalen Datenrate von 2,5 GBit/s an?
  3. Aus welchem Grund bieten der DVI- und HDMI-Ausgang nur eine maximale Auflösung von 1920 x 1080 Pixel?

Zumindest können wir versuchen einige Gründe zu finden. So bietet Thunderbolt eine bidirektionale Bandbreite von 10 GBit/s. Bei theoretischer Maximalauslastung aller Ports kommen wir auf eine Übertragungskapazität von 8,42 GBit/s (1x USB 3.0: 2,5 GBit/s + 1x HDMI 1.2a: 3,96 GBit/s + 2x USB 2.0: 960 MBit/s + 1x Gigabit-Ethernet: 1 GBit/s). Somit bleibt nicht mehr allzu viel Luft zum theoretischen Maximum der Thunderbolt-Schnittstelle. Dennoch wäre ein weiterer USB-3.0-Anschluss wünschenswert gewesen und auch ein weiterer Thunderbolt-Anschluss bzw. Mini-DisplayPort wird sicherlich schmerzlich vermisst. Über diesen könnte dann nicht nur ein DisplayPort-Monitor direkt angeschlossen werden, sondern über Adapter auch FireWire 800, VGA oder Dual-Link-DVI-Ausgang bereitgestellt werden.

Wir haben die Fragen an Matrox gestellt und warten noch auf die Antworten. Sobald wir diese erhalten haben, werden wir diese hier nachtragen.

Leistungseinschätzung:

Wichtig ist für den potenziellen Nutzer noch zu wissen, ob die gebotenen Anschlüsse auch die versprochene Leistung liefern. Dies können wir bejahen. Das Gigabit-Ethernet lieferte an einem Gigabit-Switch zu einem weiteren Mac mit SSD über 100 MB/s in beide Richtungen. Das theoretische Maximum läge hier bei 125 MB/s. Für USB 2.0 bleibt es bei den gewohnten 25 MB/s, mehr ist hier aber auch nicht zu erwarten. Für eine Tastatur und/oder Maus spielt dies aber keine große Rolle. Der USB-3.0-Anschluss lieferte an einem USB-3.0-Stick knapp unter 200 MB/s, was ebenfalls mehr als ausreichend sein dürfte.

Wenig zufrieden waren wir mit dem DVI-Ausgang, denn dieser ist mit 1920 x 1080 Pixel als maximale Auflösung einfach nicht mehr zeitgemäß ausgelegt. Wir haben bei Matrox nachgefragt, warum der DVI- und HDMI-Ausgang derart limitiert ist.