Seite 1: Nachtest: IFA mit dem Nokia 808 PureView

NokiaVor einiger Zeit hatten wir das Nokia 808 PureView im Test. Dabei sind wir vor allem auf die Fotofunktion eingegangen, haben die Videofunktion und das allgemeine System eher weniger beachtet. Diese Punkte wollen wir nun in einem Nachtest noch einmal nachholen und dabei vor allem auf Dinge wie den Alltagsgebrauch und Rich Recording eingehen.

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

In der Galerie befinden sich neben den in diesem Test verwendeten Bildern noch weitere interessante Details - reinschauen lohnt sich.

Wir haben das Gerät auf der IFA 2012 ausführlich testen können - dabei sind einige Fotos in den Galerien der entsprechenden Smartphone-News mit dem Gerät entstanden. Die Probleme, die wir auch schon im ersten Kamera-Test hatten, d.h. die Nahfokussierung und das schnelle Verwackeln der Fotos bei Nutzung mit einer Hand, haben wir auch hier nicht gänzlich abstellen können.

Dafür konnten wir die Zoom-Funktion ausführlich testen, Rich Recording genauer unter die Lupe nehmen und das System im Alltag testen. Letzteres ist als "Symbian Belle" bekannt und wird eher stiefmütterlich betrachtet. Dabei muss es sich vor der Konkurrenz nicht immer verstecken.

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist - bis auf einige Ausnahmen - durchaus annehmbar, kann aber nicht durchweg mit anderen Geräten der Preisklasse um 500 Euro konkurrieren. Dafür scheint die Kombination Single-Core und Symbian nicht gemacht. Der hohe Preis kommt aber durchaus auch durch die neue Kameratechnik zustande, weshalb es nur indirekt mit den Flaggschiffen von Android und iOS verglichen werden kann.

Ein großer Aufhänger, mit dem sich Apple bzw. Google gerne schmücken, sind die Anzahl der verfügbaren Applikationen auf den Geräten. Hier muss Symbian Belle natürlich das Handtuch werfen - es gibt zwar Apps, aber gerade die großen Hersteller setzen eher auf die populäreren Systeme. Wer jedoch nicht auf 100.000e Applikationen angewiesen ist und gut mit einer kleineren Auswahl bzw. den vielen vorinstallierten Applikationen und Funktionen zurecht kommt, sollte auch beim 808 keine Schwierigkeiten haben.

Zumal Nokia dafür gesorgt hat, dass wirklich viele wichtige Apps vorhanden bzw. vorinstalliert sind. So gibt es verschiedenste Spiele, von denen einige nur Demos sind (unter anderem Asphalt 6, Lets Golf 2, Angry Birds), die Microsoft Apps (unter anderem mit Office), Skype, WhatsApp und viele mehr. Wer wissen will, welche Apps verfügbar sind kann das unter http://store.ovi.com/ tun. Dabei sollte man nicht vergessen, als Gerät das 808 PureView einzustellen.

Ansonsten fehlt es Symbian eigentlich an nicht viel. Die oft geliebten und erwähnten Widgets bietet auch das Außenseiter-System - genau so wie anpassbare Homescreens (sogar mit unterschiedlichen Hintergrundbildern) und Infinity Scrolling.

Kleinigkeiten, wie bspw., dass bei Pinch-to-Zoom keine Inhalte zu sehen sind, sollten zu verschmerzen sein. Ansonsten ist das System für den Normalnutzer im Alltag ganz problemlos zu gebrauchen.