Seite 2: robuster Outdoor-Champ?

Natürlich wollen wir uns auch die Outdoor-Funktionen ansehen - diese sind von Sony nicht so stark beworben wie seinerzeit beim Motorola Defy. Es ist laut Sony für alle Alltagssituationen gewappnet. Und wir können bestätigen: der Fall ins Waschbecken oder in die Mehldose sind kein Problem fürs Xperia Go.

Aber was kann das Gerät noch - bekommt man es überhaupt kaputt? Das wollten wir unserem Gerät nicht wirklich antun, wobei das die Österreicher von A1 auch schon getan haben. Das haben sie auch gleich im Video festgehalten:

 

Im obenstehenden Video sieht man dann, was die Jungs damit alles anstellen. In Sand verbuddeln, die Treppe runterfallen lassen, in den Pool schmeißen oder auch mit einem 5 bar starken Druck aus dem Feuerwehrschlauch beschossen - alles das hat das Gerät locker überlebt. Wie man es kaputt machen kann, haben die beiden dann aber auch herausgefunden. Das wollen wir hier aber nicht verraten. Nur soviel: Selbst im Extremfall ist das Szenario eher unwahrscheinlich.

Insgesamt sieht man also, dass das Xperia Go ein ausgewachsenes Outdoor-Gerät ist, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Natürlich muss Sony aufpassen, was sie über das Gerät verbreiten - denn man weiß ja nie, was die Kunden mit dem Gerät so treiben, wenn man es als "unkaputtbar" deklariert. Es ist also wohl mehr  eine Vorsichtsmaßnahme seitens der Japaner als fehlendes Vertrauen in das Gerät.